HVN-Pokal-Achtelfinale erreicht

MTV-Handballerinnen begeistern ihren Trainer

(uk). Die Handballerinnen des Mellendorfer TV haben überraschend die erste Runde des Pokalwettbewerbs des niedersächsischen Handballvendes (HVN-Pokal) überstanden. Nachdem sich einige Mellendorfer Spielerinnen nach der letzten Spielzeit aufs „Altenteil“ zurückgezogen haben und in der Saisonvorbereitung aufgrund vieler weiterer Ausfälle kein Testspiel durchgeführt werden konnte, ging MTV-Trainer Andreas Junga ohne große Erwartungen in die Partie bei der HSG Adelheidsdorf/Wathlingen. Doch die neuformierte MTV-Mannschaft belehrte ihren Coach eines Besseren und legte erstmal einen Blitzstart hin. Der MTV führte schnell mit 5:0 und ließ sich von dem einmal eingeschlagenen Weg nicht mehr abbringen. Zur Pause führte Mellendorf mit 12:8. Trotz einiger Durchhänger im zweiten Spielabschnitt blieb das Team von Trainer Junga auch nach dem Seitenwechsel überwiegend Herr der Lage und konnte den Vorsprung bis zum Ende nicht nur behaupten sondern sogar noch ausbauen. Mit 22:15 zogen die Mellendorferinnen letztlich Dank einer erstklassigen Mannschaftsleistung (alle Feldspielerinnen trugen sich in die Torschützinnenliste ein!) souverän ins Achtelfinale des HVN-Pokals ein. Es spielten: Manuela Wiegand (TW), Stephanie Fessner (TW), Christiane Wolff (1 Tor), Kers-tin Döpke (3), Lena Bein (4), Dunja Lüke (1), Yvonne Bielefeld (2), Anja Wandel (1), Stefanie Riemer (4), Ronja Ridder (1), Isabel Hemme (4), Mareike Loges (1).