Im letzten Drittel geht den Panthern die Luft aus

Bissendorf. Nach der Absage des Spiels gegen die Crash Eagles Kaarst am vergangenen Wochenende ging am Samstag die Auswärtstour der Bissendorfer Schüler in der Ersten Schülerliga West bei den Moskitos Essen weiter. Aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle nominierte das Trainergespann Mirco Uttke und Caroline Schmieta die Spieler Phillip Becker und Kjell Billerbeck aus der zweiten Schülermannschaft, die so zu ihren Premiereneinsätzen in der Liga kamen.
Die Panther fanden traditionell schwer ins Spiel und hatten zunächst Mühe, sich mit dem gewöhnungsbedürftigen Untergrund sowie der in der Heimat unbekannten Rundbande anzufreunden. So übernahmen die Moskitos, nach einer ersten Chance durch Silas Moeck direkt nach dem Eröffnungsbully, das Kommando und drängten die Panther in die Defensive. Dem an diesem Tag überragenden Goalie Ferris Krettek sowie einer konsequenten Abwehrarbeit war es zu verdanken, das den Gastgebern so bis zur ersten Drittelpause nur zwei Treffer gelangen.
In den Mittelabschnitt starteten die Panther deutlich offensiver, ohne die Defensive zu vernachlässigen. Durch einen Doppelschlag in der 23. und 26. Minute konnten die jungen Raubkatzen durch Treffer von Carl Puschmann und Claas Röttger die Führung ausgleichen. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen für weitere Treffer auf beiden Seiten. Die Panther konnten sich dabei immer wieder auf ihren Goalie verlassen, der die Essener Spieler mit zahllosen Paraden schier zur Verzweiflung brachte. Auf der anderen Seite verpassten es die Panther ihrerseits, die in dieser Phase durchaus verdiente Führung zu markieren.Im letzten Drittel machten die Moskitos von Anfang an wieder mehr Druck und konnten in der 34. Minute erneut in Führung gehen. Die Panther hielten dagegen, es fehlte jedoch an diesem Tag das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. In der 41. Minute fiel dann die Entscheidung innerhalb von 30 Sekunden für die Gastgeber. Mit zwei Treffern für die Moskitos war der Widerstand der Panther gebrochen. Trainer Mirco Uttke versuchte mit einer taktischen Umstellung in den letzten Minuten zumindest noch den Rückstand aufzuholen. Mehr als ein weiterer Treffer durch Carl Puschmann, dem allerdings postwendend der sechste Treffer der Westdeutschen folgte, sprang dabei jedoch nicht heraus. So kam es schließlich zum 6:3 Endstand für die Gastgeber. Wichtiger als das Ergebnis, sind jedoch die Erfahrungen, die vor allem die jungen und in der Liga noch unerfahrenen Spieler aus dieser Partie mitnehmen können. Nach der Osterpause geht es für die Schülermannschaft der Panther am 23. April in Düsseldorf weiter.