Jasper Schröder dritter Juniorenmeister

Trainer Marcin Latussek (von links) mit dem Drittplatzierten der Deutschen Juniorenmeisterschaft, Jasper Schröder.

Toller dritter Platz bei Deutscher Meisterschaft in Bruchsal

Den Abschluss der nationalen Radsportsaison bildete das Einer Straßenfahren des Radsport-Nachwuchses in Bruchsal. Dort war auch die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ mit mehreren Fahrern vertreten. Die Strecke war nicht optimal, Passagen mit schmalen Radwegen und einer Wende, was sich bei Fahrerfeldern von bis zu 150 Fahrern als sehr kritisch erwies. Beim ersten Rennen, das der Schüler U15 war Blau Gelb mit Max von Amsberg und Tino Melde vertreten. 100 Fahrer begaben ging es auf den 12,4 km langen Rundkurs. Ergebnis: Max stürzte und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Tino kam als 55. ins Ziel. In der Altersklasse der Jugend U17 gingen Jasper Schröder, Tom Köbernik und Tom Luis Lehmeier an den Start. Tom verlor durch einen unglücklichen Defekt Zeit und Kräfte, Tom Luis musste in seinem Erstlingsjahr ausscheiden. Trotz Wind und vielen Attacken fuhr Jasper Schröder mit anderen Fahrern dem Hauptfeld davon. Zwei der Fahrer konnten sich absetzen. Jasper befand sich in der ersten Reihe der Verfolgergruppe und konnte so immer wachsam das Renngeschehen überblicken. In der zweiten Rennhälfte versuchte er immer wieder erfolgreich mit Attacken die verbliebene Gruppe zu sprengen. Leider schaffte es die uneinige Verfolgergruppe nicht, die zwei Ausreißer zu erreichen. Jasper gewann aber den Sprint der Verfolger und sicherte sich damit einen tollen dritten Platz in der Deutschen Meisterschaft. Im Rennen der Junioren U19 wurde Ole Geisbrecht Zwölfter und bester Niedersachse, was gleichzeitig fünfter Platz bei den im ersten Jahr in dieser Altersklasse Fahrenden bedeutete. Wie bereits berichtet, fanden an diesem Oktober-Wochenende auch schon die ersten Crossrennen statt.



.