Judoka erfolgreich

Die Trainer Robert Kraschewski (rechts) und Christian Knobloch (links) waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge überaus zufrieden. Foto: MTV 

MTV punktet bei Turnier in Ebstorf

 Auch in diesem Jahr nahmen die Judoka des Mellendorfer TV und Turnclub Bissendorf bereits zum dritten Mal am vierten integrativen Bodenturnier des TuS Ebstorf teil. Bei diesem Turnier, an dem Judoka mit und ohne Beeinträchtigung teilnehmen, stehen der gemeinsame Sport und das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung im Vordergrund. Aus diesem Grunde werden bei diesem Turnier, abweichend von sonstigen Judoturnieren, auch ausschließlich Bodenkämpfe nur mit Haltetechniken durchgeführt. Medaillen in den Einzelwertungen und ein Pokal für die Mannschaftswertung gab es aber natürlich auch hier zu gewinnen. Nachdem bei den vorherigen Teilnahmen in den Jahren 2016 und 2017 ein dritter und ein zweiter Platz bei der Mannschaftswertung erreicht wurde, wollte man in diesem Jahr den Sieg einfahren und den begehrten Wanderpokal endlich mit in die Wedemark nehmen. Mit einem großen Team von 22 Judoka reisten die Judoka dann auch hoch motiviert zum Turnier. Insgesamt fanden 107 Kämpfer aus 14 Vereinen den Weg in die Turnhalle des TuS Ebstorf. Leider hatte der VfL Wolfsburg am Ende die Nase vorn und sicherten sich erneut mit 225 Punkten den Wanderpokal und dürfen diesen nun behalten. Mit 166 Punkte erreichten die 22 Judoka aus der Wedemark aber einen hervorragenden zweiten Platz und einen großen Abstand auf den Drittplatzierten aus Suderburg mit 61 Punkten.
Die Ergebnisse der Mellendorfer Judoka im Überblick: 4. Platz Omar Sabri; 3. Platz Matti Oeler, Thiemo Westrich, Vladimir Isache, Johannes Lehmann, Robert Kraschewski, Stephan Wolff; 2. Platz Julia Fischer, Fareed Selo, Jannik Hauschild, Bjarne Seifert, Vlad Turcan, Leena Kraschewski, Tobias Fischer, Hannah Burkhard; 1. Platz Keno Voss, Raik Westrich, Mo Bredereck, Linus Möbius, Tami Leupold, Luca Büttner und Christian Knobloch.