Jugend-Mannschaft unterliegt Crefeld

Panther-Nachwuchs verpatzt Saisonstart in der 1. Jugendliga

Die Jugend-Mannschaft der Bissendorfer Panther hat den Saisonstart in der 1. Jugendliga verpatzt. Im Heimspiel gegen den Crefelder SC musste das Team der Trainer Patrick Faupel und Felix Gollasch eine unnötige 1:3-Niederlage hinnehmen.
Dabei fand das Team zu keiner Zeit zu seinem Spiel. Die Panther begannen unkonzentriert und mussten bereits mit dem ersten Angriff der Crefelder das 0:1 hinnehmen. Auch der postwendende Ausgleich durch Jan Boetcher in der 4. Minute brachte keine Ruhe ins Spiel. Die Panther übernahmen in der Folge zwar zunehmend das Kommando, ohne jedoch spielerisch überzeugen zu können. Dennoch ergab sich eine Vielzahl von Chancen, die aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Crefeld auf der anderen Seite stand in der Defensive gut und war immer wieder durch schnelle Konter gefährlich. So stand es nach dem ersten Drittel 1:1 unentschieden. Im zweiten Drittel war das Bild kaum verändert. Die Panther spielten leicht feldüberlegen, verzettelten sich aber in Einzelaktionen und konnten die Crefelder so nur selten in wirkliche Bedrängnis bringen. Die sich bietenden Chancen wurden vergeben oder man scheiterte an den glänzend aufgelegten Goalies der Crefelder. Selbst ein Penalty konnte nicht genutzt werden. Und so waren es die Crefelder, die einen ihrer gefährlichen Gegenangriffe zum 1:2 nutzten, was nicht einmal unverdient war, da zuvor nur ein gut haltender Philip Grittner im Tor der Panther sowie zweimal der Pfosten einen Rückstand verhindert hatten.
Zu Beginn des Schlussabschnittes merkte man der Mannschaft um Kapitän Ole Schmieta an, dass sie sich nicht geschlagen geben wollte. Der Ball lief jetzt besser durch die Reihen der Panther, wobei jedoch die letzte Genauigkeit fehlte. Wiederum lief man in einen Konter und nach 35. Minuten stand es 1:3. Die Panther kämpften bis zum Schluss, ihnen wollte gegen clever verteidigende Crefelder aber kein Tor mehr gelingen. Man erkämpfte sich noch eine Vielzahl von Chancen. Es fehlte jedoch das nötige Glück und man scheiterte aber immer wieder am gegnerischen Torhüter. So hieß am Ende der Begegnung der Sieger unnötigerweise, aber nach den gezeigten Leistungen nicht unverdient Crefeld.
Die Trainer waren mit der Leistung der Mannschaft nicht zufrieden, konnte doch an die guten Leistungen der vorherigen Spiele nicht angeknüpft werden. Sicherlich wird man die Fehler abstellen und eine deutliche Leistungssteigerung zeigen müssen, will man den angestrebten Mittelfeldplatz in der starken 1. Jugendliga erreichen. Hieran wird das Team arbeiten. Viel Zeit bleibt allerdings nicht, da bereits am 6. April bei den Düsseldorf Rams und am 7. April bei den Duisburg Ducks schwere Auswärtsspiele auf dem Spielplan stehen.
Für die Panther spielten: Ole Schmieta, Jan Boetcher (1 Tor), Philip Grittner, Caroline Schmieta, Janne Goebel, Jan Kanning, Arian Jablonski, Mika Schöler, Tim Strasser, Daniel Faber, Marcel Reichenberg