Junge Elzer Mannschaft steigt mit großem Vorsprung auf Saisonrückblick Blau-Gelb I.Herren

Vier gegen einen. Arne Unterhalt war in der dieser Saison oft nur von mehreren Gegenspielern zu stoppen. Foto U. Koppelmann
(uk). Die Fußballer der Sportgemeinschaft Blau-Gelb Elze haben der 1. Kreisklasse, Staffel zwei in der Saison 2010/2011 eindrucksvoll ihren Stempel aufgedrückt und sich souverän für die Kreisliga qualifiziert (der Aufstieg stand bereits vier Spieltage vor Saisonschluss fest). Die Blau-Gelben hatten am Ende zwölf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzeiten SV Osterwald und 14 Punkte auf einen Nichtaufstiegsplatz. In 24 Spielen kassierten die Elzer lediglich eine Niederlage (1:2 bei der SG Mardorf/Schneeren). Torhüter René Talke musste im Saisonsverlauf nur 18-mal hinter sich greifen, blieb in der Hälfte aller Spiele ohne Gegentor, die mit Abstand der besten Werte der Staffel. Auch die 89 geschossenen Tore wurden von keiner anderen Mannschaft übertroffen. Im Kreispokal sorgten die Elzer ebenfalls für Furore, warfen einige Kreisligisten aus dem Wettbewerb und scheiterten erst im Halbfinale im Elfmeterschießen am späteren Pokalsieger und Bezirksligaaufsteiger TSV Godshorn. Das alles gelang Trainer Bernd Eicke mit einer sehr jungen Mannschaft (kein Spieler ist älter als 27) und mit nicht weniger als 17 Akteuren, die schon in der Jugend das Elzer Trikot getragen haben. Folgende 23 Spieler kamen in der abgelaufenen Spielzeit zu Punktspieleinsätzen (in Klammern Spiele/Tore): Die Torhüter Jakub Subkowski (1/-) und René Talke (23/-) sowie Michael Bautz (2/-), Hendrik Behnke (22/6), André Billerbeck (14/6), Jente Borgel (1/-), Benjamin Boschen (23/25), Jan Döring (6-), Sven Fiebig (1/-), Christian Göhler (22/1), Thorben Goltermann (22/2), Max Jennert (4/-), Erik Kappel (22/18), Nico Klagges (18/1), Dennis Miller (24/-), Carsten Schulze (22/-), Guido Siebert (1/-), Bastian Spangenberg (21/-), Asmus Thomsen (7/-), Arne Unterhalt (21/8), Henrik Voltmer (23/2), Jan Weißmann (2/1) und Pascal Zöllner (22/11).