Kegelklub „Harmonie" feiert 50 Jahre

Der Kegelklub „Harmonie" ist 50 Jahre alt geworden.

Brelinger Kegelsportfreunde haben schon viele Pokale gewonnen

Die Freunde des Kegelsports aus Brelingen fuhren bis 1964 mit den späteren
Gründungsmitgliedern, Otto und Martha Brandt, zu einem Kegelcentrum in
Hannover. Nachdem das Mellendorfer Gastwirtsehepaar Alfred und Erna Thies auf dem Saal seiner Gaststätte „Zum Eichenkrug“ zwei moderne Bohlenbahnen eingebaut hatte, wurde der Kegelklub „Harmonie“ im Herbst 1964 aus der Taufe gehoben. Schon nach wenigen Jahren erreichten einige Kegelschwestern und Kegelbrüder sehr gute Leistungen um an Wettbewerben teilzunehmen. Viele Urkunden und Pokale zieren noch heute Wohnzimmerschränke. Über viele Jahre wurden die Vereinsmeisterschaften auf fremden Bahnen ausgetragen, so führten einige Meisterschaften in den Harz oder in den Teutoburger Wald. Die große Kegelfamilie unternahm viele längere Reisen an den Rhein, Mosel oder Ahr und nach Bad-Kissingen, Auslandreisen führten nach Norwegen, in die Türkei und nach Mallorca. In schöner Erinnerung sind auch die Musicalbesuche in Hamburg und Stuttgart. Der Kegelklub „Harmonie“ hat in den 50 Jahren seit der Gründung Mitglieder durch Tod oder Wohnungswechsel, verloren. Durch seine gepflegte
Geselligkeit und alle 14 Tage regelmäßigem sportlichen Kegeln, konnten jedoch immer neue Mitglieder für den Sport begeistert werden. Großen Anteil an dem langen Bestehen haben die Gründungsmitglieder Gertrud Große (94 Jahre) und
Kegelvater Friedrich Niemeyer (76 Jahre). „Wir werden dieses besondere Jubiläum mit unseren zwölf Kegelschwestern und Kegelbrüdern sowie unserer Vereinswirtin Christina Gutknecht-Wolf und Ehemann Mathias, gebührlich feiern", so Friedrich Niemeyer.