Kräftemessen auf internationalem Parkett

Für die Panther treten in Rossemaison an: Jean-Lennert Reckert, Maarten Riemer, Maja Dyck, Erik Schöler, Joshua Döring, Torben Hemme, Luc Conseil, Lasse Michaelsen, Robin Meyer, Jenny Schmieta, Maximilian Siebert, Maleen Stahlhut, Marc Wegener.

Jugendteam der Bissendorfer Panther reist zum Eurocup in die Schweiz

Das Ticket zum Europacup liegt schon lange auf dem Tisch: bereits im Dezember konnte sich das U16-Team der Bissendorfer Panther mit dem Titel Deutscher Jugendmeister 2018 für das hochkarätig besetzte internationale Turnier in Rossemaison (Schweiz) qualifizieren.
Am kommenden Wochenende (3. bis 5. Mai) ist es nun endlich soweit. Am Freitag in den frühen Morgenstunden startete der Bus mit den Coaches Mirko Uttke und Leon Rien, zehn Feldspielern, zwei Feldspielerinnen, einer Torhüterin und jeder Menge Anhang gen Süden in den Kanton Jura.
In der Vorrunde werden in der Gruppe A Gastgeber SHC Rossemaison (Schweiz), London Knights (Großbritannien), Zoran Falkons (Israel), Copenhagen Vikings (Dänemark), und Düsseldorf Rams (Deutschland) aufeinandertreffen. Die Gegner der Bissendorfer Panther in Vorrundengruppe B werden Leader 1420 Moscow (Russland), IH Sayaluca Lugano (Schweiz), Mad Dogs Wiener Neustadt (Österreich) und SHC Rolling Aventicum (Schweiz) sein.
Nach einer kurzen Trainingseinheit am Freitagnachmittag und der Eröffnungszeremonie heißt es für die Panther am Samstagmorgen sehr früh aufstehen: bereits um 7.50 Uhr fällt das erste Bulli im Spiel gegen Mad Dogs Wiener Neustadt. Ob dann auch die Nacht zum Sonntag so früh endet, liegt ganz in der Hand der jungen Niedersachsen, denn am zweiten Turniertag starten die hinteren Vorrundenplätze mit der Hauptrunde. Eine vordere Platzierung in der Vorrunde wäre also in vielerlei Hinsicht erstrebenswert. Die beiden Erstplatzierten der Vorrundengruppen ziehen direkt ins Viertelfinale ein, die Plätze zwei und drei spielen kreuzweise um den Einzug ins Halbfinale, während es für die Gruppenvierten und -fünften nur noch um die Plätze sieben bis zehn geht.
Gegen 18 Uhr am Sonntag wird der Gewinner des European Cup U16 2019 feststehen.