Kunstturnerinnen von Blau-Gelb Elze zeigen Stärke

Karolina Heitland und Rebecca Frech messen sich mit den besten im Bezirk Hannover

Die Trainingseinheiten nach dem erfolgreichen Turnkreis-Cup wurden von Rebecca Frech und Karolina Heitland, die sich für den Bezirk-Hannover Cup qualifiziert hatten, noch einmal intensiv genutzt, um an den Feinheiten der zu turnenden Pflichtübungen P6 und P7 zu schleifen. Jetzt ging es voller Aufregung und Vorfreude, sowohl bei den Turnerinnen als auch den Eltern und dem Trainerteam, Iris Seiffert und Svenja Jens, nach Nordstemmen. Ehrgeiz, Konzentration und Präzision haben sich für die talentierten und motivierten Turnerinnen ausgezahlt. Rebecca konnte in ihrer Wettkampfklasse (Bezirk-Hannover-Cup 5, acht bis zehn Jahre, P6), in einem leistungsstarken Teilnehmerumfeld von 21 Turnerinnen mit insgesamt 56,9 Punkten einen tollen fünften Platz erturnen. Erwähnenswert ist die Einzelwertung am Boden: Rebecca bekam für ihre gezeigte Pflichtübung die drittbeste Wertung (14,65 Punkte bei einem Ausgangswert von 16,0 Punkten). Ebenfalls ein sehr erfreuliches Ergebnis erreichte Karolina. In ihrer Wettkampfklasse (Bezirk-Hannover-Cup 4, neun bis elf Jahre, P6-P7) konnte sie sich gegen 17 Turnerinnen durchsetzen und mit 59,9 Punkten den dritten Platz erturnen. Ein Blick auf die Einzelwertungen zeigt, dass Karolina am Sprung mit einem gelungenen Überschlag über den Sprungtisch die drittbeste Wertung bekam (16,15 Punkte bei einem Ausgangswert von 17,0 Punkten). Trotz der ärgerlichen Feststellung, dass der unglückliche Sturz am Schwebebalken einen Punkt und damit einen Platz gekostet hat, ist Karolina mit ihrem Ergebnis mehr als zufrieden. Diesem Gefühl schließt sich auch das Trainerteam an: Sie sind stolz auf die gezeigten Leistungen ihrer jungen Kunstturnerinnen, die beweisen konnten, dass sie dem Leistungsniveau im Gerätturnen des Bezirks Hannovers durchaus gewachsen sind.