Mellendorf stellt SCW-Rekord ein Achter Sieg in Folge: MTV schielt auf Tabellenspitze

(sb). Es ist noch nicht einmal ein Jahr her, als die Fußball-Herren des SC Wedemark mit einer beispiellosen Siegesserie von acht gewonnen Kreisliga-Begegnungen hintereinander für Furore sorgten. Das Attribut „beispiellos“ gehört dabei seit vergangenem Sonntag allerdings der Vergangenheit an, denn der ersten Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV gelang mit achten Sieg in Folge nun das gleiche Kunststück. Beim 3:1 (2:1)-Sieg im Gastspiel beim TSV Horst tat selbst die Abwesenheit von Chefcoach Oliver Gaglin der derzeitigen MTV-Siegesserie keinen Abbruch. So konnte Co-Trainer Stefan Wielsch dem im Urlaub weilenden Gaglin zwar nicht die frohe Botschaft der Tabellenführung überbringen, ihm aber von der Einstellung der unvergessenen Erfolgsserie berichten.
Der Bigpoint bei den Horstern, die als Tabellendritter punktgleich mit dem MTV in die Begegnung gegangen waren, bestand in einem von vielen Beobachtern erwarteten Arbeitssieg.
„Die Spielanteile waren ausgeglichen verteilt, trotzdem sind wir unterm Strich verdient als Sieger vom Platz gegangen“, bilanzierte Wielsch nach Schlusspfiff. Anders als beim Aufeinandertreffen beider Teams im Kreispokal vor rund zwei Monaten, als der TSV zwischenzeitlich mit 5:2 in Mellendorf führte, brauchte der MTV am vergangenen Sonntag keine ganze Halbzeit, um ins Spiel zu finden. Im Gegenteil: Timo Struckmeier brachte die Gaglin-Elf bereits nach fünf Minuten auf die Siegerstraße, als er eine Vorarbeit Stefan Kästners gekonnt in den Führungstreffer ummünzte. Und in der 22. Minute belohnte sich der MTV für seine Bemühungen, die Führung ausbauen zu wollen, selbst: Thorben Puls bediente Kästner, der mit seinem zweiten Scorerpunkt des Tages das 2:0 aus MTV-Sicht markierte. „Der Anschlusstreffer nach einer halben Stunde brachte wieder Feuer ins Spiel“, sagte Wielsch, für dessen Team Torjäger Björn Tiedtke nach Puls' zweitem Assist des Tages den alten Abstand allerdings wiederherstellte. Am Ende blieb es beim Zwei-Tore-Vorsprung der Mellendorfer.
„Wir freuen uns über die Erfolgsserie, denken aber weiterhin von Spiel zu Spiel“, blieb Wielsch bescheiden. Dazu hat der MTV derzeit allerdings auch noch einigen Grund: Mit dem SC Garbsen gastiert am morgigen Sonntag eine Mannschaft in Mellendorf, die aus den letzten sechs Spielen immerhin 13 Zähler mitnahm.
Mit 25 Punkten aus elf Spielen steht der MTV weiter hinter dem TSV Berenbostel, der zwar auf 27 Zähler kommt, beim torlosen Unentschieden in Elze allerdings zwei Punkte einbüßte. Das Verfolgerfeld mahnt mit dem TSV Schloß-Ricklingen (23 Punkte), dem TSV Horst (22) und Blau-Gelb Elze (22 bei einem Spiel weniger) dennoch nicht zur Gelassenheit. Anstoß der Begegnung gegen den SC Garbsen, mit der der MTV die SCW-Siegesserie jetzt also tatsächlich übertrumpfen kann, ist morgen um 15 Uhr auf dem Sportplatz an der Hermann-Löns-Straße.
Beim TSV Horst spielte der MTV in folgender Aufstellung: Hüsken – Burblies, von Samson, Kalac – Formella (80.Wielsch), Struckmeier, Lüder (77. Gottschalk), Puls, Duyar – Kästner, Tiedtke.