Mellendorfer TV feiert 5:0-Heimsieg

Bildunterschrift: Jubel über den Doppelpack von Lara Göbel. Foto: Remmert-Riedel

MTV-Damen auch nächste Saison wieder in der Bezirksliga

Zum letzten Spiel der Saison waren die Damen des SV Friesen Lembruch zu Gast in Mellendorf. Von der ersten Minute zeigten die Gastgeberinnen vollen Einsatz, spielten offensiv nach vorne und ließen den Gast nicht ins Spiel kommen. Denn klar war: es muss mindestens ein Punkt für den Klassenerhalt geholt werden!
Die Mellendorferinnen spielten zahlreiche Chancen heraus und schnürten die Gäste mehr und mehr in der eigenen Hälfte ein. Doch die großen Gelegenheiten wurden liegen gelassen und die Gäste kamen nach Ecken immer wieder gefährlich vor das MTV-Tor. Dennoch zeigten die Mellendorferinnen weiter vollen Einsatz und wurden in der 39. Minute für den Aufwand mit dem Führungstreffer durch Maria Hiorns belohnt. Auch in der zweiten Halbzeit war sofort klar, dass die Gastgeberinnen den Dreier klar machen wollten, sie knüpften an die starke Leistung der ersten 45 Minuten an. In der 51. Minute erzielte Lara Göbel nach einem schnellen Antritt das 2:0. Mit dem 2:0 im Rücken spielte nur noch eine Mannschaft und nur 4 Minuten später verwertete erneut Lara Göbel einen Pfostenschuss zum 3:0. Weiter folgte ein Spiel auf ein Tor. In der 61. Minute erzielte Imke Riedel mit einem trockenen Schuss in den rechten Winkel das 4:0. Den Schlusspunkt in der attraktiven Partie setzte Henrike Bohnet, die einen abgefangenen Abstoß nutzte, um auf 5:0 zu erhöhen.
Anschließend mussten die MTV-Damen noch 2 Stunden warten, bis das Ergebnis aus Heiligenfelde vorlag. Da der SV Heiligenfelde (2.) den Garbsener SC (9.) mit 5:2 besiegte, hat der Aufsteiger aus Mellendorf zwei Punkte mehr als der Garbsener SC und spielt als Tabellenachter auch in der nächsten Saison wieder in der Frauen-Bezirksliga. Es spielten: Harms – Möhle, Schwenk, Schleufe, Schlimper (63. Hösel) – Göbel (69. Filla), Riedel, Dehning, Bohnet (87. Niavomananjara) – Grella, Hiorns (79. Pankratz).