Mit Heimsieg in die Rückserie

SV Resse mit Michael Schütz nicht mehr Tabellenletzter

Mit einem 3:1 Sieg in der 1. Fußballkreisklasse kommt der SV Resse am 13 November gegen den MTV Engelbostel Schulenburg II im heimischen Waldstadion dem neu definierten Ziel „Klassenerhalt“ einen Schritt näher. Nach nur einem Sieg in der Hinserie und fünf Niederlagen aus den letzten fünf Spieltagen gab die Mannschaft des SVR das richtige Signal für die Rückserie. Mit den Toren von Maic Wolf in der 15 und 38 Minute und dem viel umjubelten ersten Tor in der laufenden Saison des Resser Kapitäns Markus Hartelt in der 58 Minute schoss sich der SV Resse vom letzten Tabellenplatz. Weiter in der 1. Kreisklasse dabei zu sein, ist das sportliche Ziel des SVR für die neue Saison. Die rote Laterne in dieser Klasse hat man für die Winterpause erstmals an den TSV Otternhagen abgegeben. Nur ein Punkt trennt die Mannschaften. Der Abstand zu Nichtabstiegsplätzen kann zur Zeit nicht konkret benannt werden, da noch Nachholspiele anstehen. Fakt ist, dass Mannschaft, Trainer und Verein versuchen mit der sportlichen Misere umzugehen. Lang fällige taktische Umstellungen vom Trainer Michael Schütz zeigen erste Wirkungen. Neue Spieler wie Marco Knop vom FC Brelingen werden die Mannschaft verstärken. Ferner können die Abgänge von Marcel Pawlow, Kristof Wehner und Oliver Path in die Vorbereitung fürs neue Spieljahr einplant werden.
Der Herrenfußball des SV Resse ist von der Qualität weit aus besser als der derzeitige Tabellenstand. Das Team hat nun Zeit in der Winterpause Kräfte zu sammeln und dann die Aufgabe Klassenerhalt anzugehen. Das nächste Spiel gegen den TSV Stelingen II am Sonntag, 11. März 2012 um 15 Uhr wird zeigen wie ernst es der Mannschaft ist sich aus dem Dunkel des Tabellenkellers zu befreien.