MTV bereit für Rückrundenstart

Jonas Frenzel ist nach überstandenem Mittelfußbruch in der Hinrunde wieder fit. Foto: T. Puls

Trainingslager in Nordholz rundet gelungene Vorbereitung ab

(tp). Mit einem zweitägigen Trainingslager inklusive Testspiel in Kirchdorf hat der Mellendorfer TV seine Vorbereitung beendet. Trainer Matthias Henning zeigte sich mit der bisherigen Entwicklung im Kalendarjahr 2019 sehr zufrieden und lobte Trainingsbeteiligung und Engagement seiner Mannschaft: „Wir haben in der Vorbereitung mit Absicht Wert darauf gelegt, nicht nur auf dem Kunstrasen zu trainieren, sondern uns schonmal wieder auf tiefem Boden zurechtzufinden.“ Bei widrigen Bedingungen in Nordholz und Kirchdorf sowie vor Wochenfrist gegen Resse und bei Haimar-Dolgen sei das zu seiner vollsten Zufriedenheit gelungen. „Die Mannschaft hat sich reingehängt“, so Henning, der dazu gleich die Werbetrommel für sein Team rührte, „wir sind eine gute Adresse für junge und leistungsorientierte Spieler.“
Beim Spiel in Kirchdorf, Bezirksligist aus der Staffel 1, zeigten sich die Mellendorfer wie schon die ganze Vorbereitung über defensiv sicher und spielerisch teilweise gefällig. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Obgleich von den zusätzlichen Trainingseinheiten etwas schwerfällig nahmen sie nach 30 Minuten auf tiefem Boden den Kampf an und bezwangen die Gastgeber mit 2:0. In der Woche zuvor hatten sie bereits gegen den vom langjährigen MTV-Trainer Alex Fleischer betreuten SV Resse mit 4:0 sowie zwei Tage später den Ex-Verein von Matthias Henning, TSV Haimar-Dolgen, mit 5:0 bezwungen. Einzig gegen Lindwedel setzte es in der Vorbereitung eine Niederlage (1:3). Ein Miniturnier im Februar gegen die Bezirksligisten Ilten und Godshorn konnten die Mellendorfer für sich entscheiden, ebenso den Test gegen Bezirksligisten Engelbostel (3:2).
Die Testspiele mit Wettkampfcharakter sind dabei von Nöten. Allein im März bekommt es der MTV mit den drei stärksten Mannschaften der Staffel zu tun. Den Anfang machen die Wedemärker am kommenden Sonntag um 14 beim Tabellenzweiten in Kolenfeld. Anschließend kommt Schloss-Ricklingen nach Mellendorf, bevor es nach Bissendorf zum Wedemark-Derby geht. Den Abschluss im März bildet dann das absolute Topspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer Poggenhagen.