MTV chancenlos in Schloß Ricklingen

So frei wie hier kamen die Mellendorfer am Sonntag kein einziges Mal vor den gegnerischen Kasten. Foto: T. Puls

Mellendorfer zeigen schwächste Saisonleistung

(tp). Mit einer 0:3 (0:1)-Niederlage mussten sich die Mellendorfer am vergangenen Sonntag in Schloss Ricklingen geschlagen geben. Das Gefühl einer verpassten Gelegenheit hinterherzutrauern hatte keiner der mitgereisten Mellendorfer, zu schlecht war die eigene Leistung, zu verdient der Sieg der Gastgeber. Trainer Matthias Henning versuchte nach der Partie nach vorne zu schauen: „Wir müssen uns jetzt schütteln und weiter machen.“ Die Mellendorfer verloren durch die Niederlage die Tabellenführung an den SV Frielingen, der den vorherigen Tabellenzweiten TSV Poggenhagen mit 3:0 besiegte.
Hennings Elf bot dabei eine über weite Phasen mäßige und teilweise sehr schwache Leistung an. Nach schlechtem Start in die Partie fingen sich die Mellendorfer erst nach 20 Minuten, nur um dann nach einer passablen Viertelstunde vor der Halbzeit erneut in kollektiven Tiefschlaf zu verfallen. Zu oft ließen sie die schnellen gegnerischen Spitzen hinter die eigene Abwehr kommen und zu selten brachen sie selbst durch. Karamo Conteh war der einzige Offensivspieler, der es schaffte den Gegner in der ersten Halbzeit vor Probleme zu stellen. Zu selten wurde er allerdings ins Spiel mit eingebunden. Zwei magere Fernschüsse produzierten die Gäste in der ersten Halbzeit und halfen hinten schließlich kurz vor der Pause selbst kräftig mit. Nach einer missglückten Ballmitnahme der Mellendorfer Abwehr narrte der gegnerische Spieler die Viererkette und überwand Torhüter Patrick Kaiser mit einem schönen Lupfer (43. Minute).
Direkt nach der Halbzeit verpassten die Gastgeber den Mellendorfern dann bereits den finalen Genickschlag. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einem eigentlich schon geklärten Ball setzte sich der gegnerische Stürmer per Pressschlag gegen drei Verteidiger durch und drückte den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck. Anschließend zogen sich die Gastgeber weit zurück und warteten geduldig auf die zahllosen langen Bälle, die die Gäste schlugen. Dominic Meyer und der eingewechselte Sören Grünke hatten noch zwei gute Gelegenheiten für den MTV, schließlich schlugen allerdings die Gastgeber ein weiteres Mal zu. Nach erneutem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung überwanden die Garbsener Torhüter Kaiser ein weiteres Mal per Lupfer (89. Minute).
Am kommenden Sonntag kommt es zum Lokalderby. Die Mellendorfer empfangen den SC Wedemark. Anpfiff ist um 15 Uhr.
Es spielten: Kaiser – Gerns, J. Puls, Lüder, Hesse – Conteh, Marks, Bruns, Krampe, Gottschalk (46. Burblies) – Meyer.