MTV dreht nach der Pause auf

Lukas Lüder hat im Zweikampf die Nase vorn. Foto: T. Puls

7:0-Erfolg beim TSV Berenbostel

(tp). Mit einer fulminanten zweiten Halbzeit hat der Mellendorfer TV kurzen Prozess mit der Riege des TSV Berenbostel gemacht und die Tabellenspitze der Kreisliga Staffel II übernommen. Bei sommerlichen Temperaturen verwandelten die Wedemärker ihre 1:0-Halbzeitführung in den zweiten 45 Minuten in einen 7:0-Endstand. MTV-Coach Matthias Henning zeigte sich anschließend sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Spielerisch war das eine gute Leistung. Wir hatten Lust daran, nach vorne zu spielen."
Bereits in der ersten Halbzeit hätten die Mellendorfer deutlich mehr Tore erzielen müssen, hätten hinten allerdings auch zwei kassieren können. Nils Gottschalk erzielte schon früh in der Partie mit einer sehenswerten Volleyabnahme das 1:0 (zehnte Minute), danach drückten die Mellendorfer aufs Tempo. Thorben Puls scheiterte nur Minuten später mit einem Kopfball am Querbalken, Malte Marks und Dominic Meyer erwischten anschließend nur wenige Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig. Immer wieder brachen die Mellendorfer gegen die hochstehenden Gastgeber hinter die Abwehr durch, agierten allerdings oftmals beim letzten Querpass zu unpräzise. Jonas Frenzel und Nils Gottschalk schlenzten den Ball mehrmals knapp am langen Eck vorbei. Allerdings hatte auch der Gegner Chancen und spielte in der Offensive durchaus gefällig. Patrick Kaiser musste einmal in höchster Not klären und kurz vor der Halbzeit spitzelte Lukas Lüder den Ball kurz vor dem einschussbereiten Stürmer zum Eckball ins Aus.
Nach der Pause hatten die Gastgeber konditionell nicht mehr viel zuzusetzen. Der MTV erhöhte gleich mit dem zweiten Angriff auf 2:0. Dominic Meyer kratzte eine weite Flanke von Jonas Frenzel von der Grundlinie und legte in den Rückraum ab, wo Gottschalk keine Mühe hatte zum zweiten Mal einzuschieben (47. Minute). Zehn Minuten später legte er nach einem weiteren Angriff über rechts vor dem Tor auf den zweiten Pfosten quer, wo der mitgelaufene Jonas Frenzel den Ball ins kurze Eck zur Entscheidung schob. Die Berenbosteler hatten zuvor versucht eine inoffizielle Trinkpause beider Mannschaften zu nutzen und den Ball schnell in Überzahl nach vorne zu spielen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld standen sie dann plötzlich auf der rechten Abwehrseite ohne Spieler da, so dass Frenzel unbedrängt einschieben konnte. Anschließend ging es Schlag auf Schlag weiter. Thorben Puls nahm Karamo Conteh mit, der vor dem Tor zum 4:0 einschob (65. Minute). Nur vier Minuten später tauchte er wieder frei vor dem gegnerischen Tor auf – 5:0 (69. Minute). Die eingewechselten Max Gerns und Jan-Hendrik Hesse machten anschließend viel Betrieb über die linke Seite. Gerns überlief die Abwehr und legte vor dem Tor quer, Dominic Meyer musste nur noch zum 6:0 einschieben (73. Minute). Zehn Minuten später setzte er den Schlusspunkt. Nach einem langen Ball von Sören Grünke überlief er die Abwehr und schob aus spitzem Winkel zum 7:0-Endstand ein. Nächste Woche geht es für den MTV nach Garbsen zur Vertretung von TuS. Anpfiff ist um 15 Uhr.
Es spielten: Kaiser - Burblies (69. Hesse), J. Puls, Lüder, Grünke - Frenzel (66. Gerns), T. Puls, Marks, Conteh - Gottschalk (64. Bruns), Meyer.