MTV Hockey-Sparte sucht Trainer

Phillip Terbrack (links) trainierte bislang auch die A-Knaben und wird dem MTV vorübergehend nicht zur Verfügung stehen. Foto: MTV 

Spartenleiter und Trainer Phillip Terbrack geht für ein Jahr

Die Hockey-Sparte des Mellendorfer TV muss kurzfristig den vorläufigen Weggang von Spartenleiter und Trainer Phillip Terbrack für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Richtung Bremen verarbeiten. „Leider hat das Corona Geschehen meine Studium- oder Ausbildungspläne durchbrochen“, schildert Terbrack seine Entscheidung. Da kam für ihn die Suche des Regionalligisten Club zur Vahr e.V. nach einem FSJler zur richtigen Zeit.
„Sein Weggang zum 1. September hinterlässt eine große Lücke, denn Phillip betreute zwei Mannschaften und war der Impulsgeber in der Sparte“, beschreibt der stellvertretende Spartenleiter Matthias Frank die aktuellen Herausforderungen und ergänzt: „Im Vorstand sind wir nach unserer Neuformierung 2018 sehr gut aufgestellt und kurzfristig springen die anderen Trainer engagiert ein. Doch würden uns ein bis zwei neue Trainer wirklich guttun.“
Die noch recht junge Hockey-Sparte im MTV hat sich in der Wedemark einen sehr guten Ruf erarbeitet und verzeichnet ein stetiges Wachstum. „Hockey ist eine tolle Alternative zu den klassischen Team-Sportarten Fußball, Handball oder Basketball. Durch vereinzelte Spieltage mit mehreren Spielen an einem Tag und die Aufteilung in eine Feld- und Hallensaison ist der Sport darüber hinaus sehr familienfreundlich“, erklärt Terbrack.
Die Suche nach einem weiteren Trainer war in Folge des Wachstums bereits in der letzten Vorstandssitzung beschlossen worden. Nun erhöht sich die Dringlichkeit. Wer bereits als Hockey-Trainer Erfahrungen hat und Lust hat, eine eigene Mannschaft zu betreuen, findet auf der Website des MTV unter www.mellendorfer-tv.de im Spartenbereich Hockey weitere Informationen sowie Kontaktmöglichkeiten.
„Die gesamte MTV-Hockey-Familie und das Team vom Hockey-Vorstand dankt Phillip Terbrack für sein Engagement in den letzten Jahren, wünscht ihm viel Erfolg in Bremen und wird ihn mit offenen Armen 2021 wieder beim MTV erwarten“, so Matthias Frank