MTV lässt zwei Punkte in Hänigsen liegen

3:3-Unentschieden: Gaglin hadert mit Chancenverwertung

(sb). Obwohl die erste Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV auch nach dem vergangenen Wochenende im Jahr 2011 weiterhin ungeschlagen ist, hat das Team am Sonnabend einen Dämpfer erlitten. Die Elf von Trainer Oliver Gaglin kam beim TSV Friesen Hänigsen nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus.
„Das Ergebnis ist unglücklich, denn ein Sieg wäre durchaus verdient gewesen“, sagte Gaglin, dessen Team das entscheidende Gegentor erst in der 89. Minute kassierte. Insgesamt sah der Coach einen unfair agierenden Gastgeber, der von konsequenteren Schiedsrichtern mit mehreren Gelb-Roten Karten bestraft worden wäre. „So hat uns die harte Spielweise der Hänigser gewissermaßen aus dem Konzept gebracht“, ärgerte er sich. Nach einer Viertelstunde geriet der MTV durch einen ins lange Toreck abgeschlossenen Konter in Rückstand. „Wir haben uns von dem Tor allerdings nicht einschüchtern lassen und mit eigenen Treffern geantwortet“, sagte Gaglin. Ein Doppelschlag in der 27. und 28. Minute brachte den MTV in Führung: Maxi Kobusch, der nach einem katastrophalen Abstoß des TSV-Schlussmanns von Björn Tiedtke bedient wurde, und Rouven Klemmt, der einen Diagonalpass von Thorben Puls per Lupfer verwertete, trugen sich in die Torschützenliste ein. Nach der Pause hätte der eingewechselte Johannes Jago die Begegnung dann vorentscheiden können, schoss unbedrängt aus kurzer Distanz allerdings über das Tor. Der erneute Ausgleich durch die Gastgeber fiel 20 Minuten vor dem Ende infolge eines gleich von zwei MTV-Akteuren abgefälschten direkten Freistoßes. „Am Ende der Begegnung waren wir nicht abgeklärt genug“, sagte Gaglin, dessen Team fünf Minuten vor Abpfiff erneut in Führung gegangen war: Nach einer Kopfballvorlage des eingewechselten Debütanten Nils Gottschalk hatte MTV-Torjäger Tiedtke den Ball über die Linie gedrückt. „Wir hätten den eigentlich Sieg überlegt nach Hause spielen können“, analysierte Gaglin. Und dann kam es doch anders: Bei einem Freistoß aus seitlicher Position machte MTV-Schlussmann Rouven Kreuschner eine unglückliche Figur. In der Tabelle rutscht der MTV damit auf Platz vier hinter Ramlingen/Ehlershausen II, den SV Uetze und den SC Wedemark ab. Mit 30 Zählern aus 16 Spielen und 38 zu 22 Treffern haben die Mellendorfer aber nach wie vor besten Chancen auf den zweiten Tabellenplatz.
Am kommenden Sonntag empfängt der MTV die Sportfreunde Aligse, gegen die das Team im Hinspiel die höchste Saisonniederlage kassierte (0:5). „Mit Aligse haben wir noch eine Rechnung offen und werden auf Sieg spielen“, sagte Gaglin.
Beim TSV Friesen Hänigsen spielte der Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Kreuschner – Lukasik, Kalac, Burblies (67. Thiemann) – Klemmt, Struckmeier (46. Jago), Puls, Lüder, Slugocki – Tiedtke, Kobusch (77. Gottschalk).