MTV übernimmt Tabellenführung

Stürmer Dominic Meyer, hier gegen den TSV Havelse II, zeigte vor allem in der Defensive eine aufopferungsvolle Leistung. Foto: T. Puls

Ungefährdetes 2:0 gegen Poggenhagen

(tp). Ob man bereits von der Herbstmeisterschaft sprechen sollte, ist angesichts der drei noch bevorstehenden Rückrundenpartien vor der Winterpause eher zu hinterfragen. Fest steht allerdings, dass keine Mannschaft in der nun abgelaufenen Hinserie besser abgeschnitten hat als der Mellendorfer TV. Im Spitzenspiel gegen den vorherigen Tabellenzweiten aus Poggenhagen setzten sich die Mellendorfer verdient mit 2:0 (1:0) durch und machten dadurch in der Tabelle einen Sprung von Platz drei auf die Spitzenposition. Begünstigt vor allem dadurch, dass der bisherige Tabellenführer TuS Garbsen II nicht über ein Unentschieden hinaus kam. Trainer Alexander Fleischer präsentierte sich nach dem Abpfiff dementsprechend zufrieden: „Wir haben hochverdient gewonnen“.
In der Partie bei nasskaltem Novemberwetter präsentierten sich die Gastgeber aus Mellendorf von Anfang an hellwach und hätten bereits nach fünf Minuten mit 2:0 führen können. Torjäger Nils Gottschalk scheiterte allerdings zuerst frei am gegnerischen Torhüter und wurde anschließend nach einem Eckstoß aus kurzer Distanz noch abgeblockt. Allerdings dauerte es nur weitere fünf Minuten bis es das erste Mal im Kasten der Gäste klingelte. Jakob Klages schlug einen weiten Diagonalball auf Jannic Bassin, den der gegnerischen Torhüter grob unterschätzte. Bassin lief durch und schob den Ball anschließend aus spitzem Winkel ins leere Tor. Die Gäste präsentierten sich anschließend druckvoller, pressten im Mittelfeld und versuchten mit schnellem Kurzpassspiel zum Torabschluss zu kommen. Dies allerdings ohne durchschlagenden Erfolg, Mellendorfs Keeper Rouven Kreuschner erlebte, so gut wie gar nicht geprüft, einen äußerst geruhsamen Nachmittag. Von seinem Teamkollegen auf dem Platz konnte man dies widerum nicht behaupten. Mitte der ersten Halbzeit entwickelte sich ein nickliges und robust geführtes Spiel. Die Mellendorfer fingen sich zwei gelbe Karten, die Gäste aus Poggenhagen gleich derer sechs Stück ein. Teuer kam den Gästen vor allem die 39. Spielminute zu stehen, wegen wiederholten Foulspiels sah ein Poggenhagener Innenverteidiger bereits vor der Pause die gelb-rote Karte und erwies seiner Mannschaft damit einen Bärendienst.
In Unterzahl taten sich die Gäste nach der Pause noch schwerer, mussten sie doch auf dem großen Platz weite Wege gehen, um weiterhin ihr aggressives Spiel durchziehen zu können. Die Mellendorfer beschränkten sich in der Folge auf die Spielverwaltung, eher zum Missfallen ihres Trainers: „Nach der Halbzeit haben wir viel zu wenig Druck nach vorne erzeugt.“ Tatsächlich nutzten die Gastgeber die Räume im Mittelfeld zu selten und ließen in der Offensive Initiativwillen vermissen. Trainer Fleischer reagierte und brachte mit drei Wechseln noch einmal frischen Wind in die Partie. Nachdem ein Pass des eingewechselten Jonas Frenzels auf Nils Gottschalk kurz vor Gottschalks erfolgreichem Torabschluss wegen einer Verletzungsunterbrechung zurückgepfiffen wurde, wiederholten die beiden die Prozedur zehn Minuten später noch einmal. Gottschalk schob eine weitere tolle Flanke von Frenzel über die Linie, der Schiedsrichter hatte nichts zu beanstanden und die Partie war somit in der 76. Minute entschieden.
Für die Mellendorfer geht es am nächsten Sonntag mit dem dritten Heimspiel in Folge weiter, Gegner ist die Reserve des TSV Mühlenfelds. Anpfiff ist um 14 Uhr, das Hinspiel gewann der MTV mit 5:1.
Es spielten: Kreuschner – Hesse, Krampe, Klages, Junker (78. Möller) – Bassin (56. Frenzel), Puls, Lüder, Bouma – Meyer (69. Marks), Gottschalk.