MTV zeigt beste Saisonleistung

Nils Gottschalk erzielte in der 65. Minute ein zu Unrecht wegen Abseits abgepfiffenes Tor. Foto: T. Puls

Deutliches 4:1 gegen Wacker Neustadt

(tp). Die Miniheimserie hält. Mit dem Sieg am Sonntag gegen den Tabellenvierten aus Neustadt verschafften sich die Mellendorfer mit dem dritten Heimsieg in Serie einen versöhnlichen Hinrundenausklang. Trainer Alexander Fleischer zeigte sich nach der Partie dementsprechend zufrieden: „Wir haben konzentriert und konsequent agiert, in den letzten Wochen ist eine deutliche Entwicklung erkennbar.“ Mit sieben Siegen (bei acht Niederlagen) aus 15 Spielen befinden sich die Mellendorfer nun im Tabellenmittelfeld, wobei sich Fleischer immer noch über den verschenkten Heimsieg gegen Helstorf und die unnötige Niederlage gegen Elze ärgert. Dementsprechend mahnte er nach der Partie auch weiterhin die nötige mannschaftliche Geschlossenheit an. Eben jene war es auch die den Kickern vom MTV den auch in der Höhe völlig verdienten Heimsieg bescherte. Von Anfang an präsentierten sich die Gastgeber hellwach, gingen aggressiv in die Zweikämpfe und suchten das schnelle Spiel nach vorne, während sich die Gäste in der Regel damit begnügten das Spielfeld mit langen Bällen zu überbrücken. Da allerdings die Mellendorfer Verteidigung, insbesondere Jakob Klages, einen glänzenden Tag erwischt hatte, blieben deutliche Gelegenheiten Mangelware. Auf der Gegenseite machten es die Mellendorfer besser. Insbesondere Nils Gottschalk hatte einige gute Möglichkeiten, die allerdings entschärft wurden. Dazu verfehlten mehrere Schüsse aus der Distanz der Gehäuse der Gäste nur knapp. So blieb die einzig erfolgreiche Situation das 1:0 von Thorben Puls in der 20. Minute. Nach einem Eckball reagierte er am schnellsten und schoss den Ball aus dem Gewühl heraus zur Führung ein. Nach dem Seitenwechsel, Trainer Fleischer hatte in der Halbzeit weiterhin zur Konzentration ermahnt, machten die Mellendorfer weiter wie bisher. Dominic Meyer täuschte in der 50. Minute einen Doppelpass mit Jan-Niklas Puls an, drehte sich anschließend allerdings zur anderen Seite und schoss den Ball trocken von der Sechzehnmeterraumkante zum 2:0 ins lange Eck. Es war bereits das sechste Spiel in Folge, in dem er mindestens einen Treffer erzielte. Der MTV versuchte anschließend sein Bestes, den eigenen Treffer, nicht gleich wieder wie in der Vorwoche mit einem unnötigen Gegentreffer zu egalisieren, doch vergebens. Nur zwei Minuten später zirkelte ein Neustädter einen Freistoß aus 23 Metern traumhaft schön über die Mauer hinweg in den Torwinkel zum 1:2-Anschlusstreffer. Die Mellendorfer fielen allerdings nicht wie in der Vorwoche in Scharrel auseinander, sondern blieben konzentriert. Speziell die rechte Seite mit Jan Junker und Jan-Hendrik Hesse überzeugte offensiv wie defensiv und stellte die Gegenspieler immer wieder vor große Probleme. Der aufopfernd spielende Nils Gottschalk erlief schließlich einen Ball über diese Seite und spielte ihn scharf in die Mitte von wo aus der gegnerische Torwart nur abklatschen konnte. Thorben Puls (73. Minute) schob erneut zur vielumjubelten Vorentscheidung ein. Diese konnten die MTV-Spieler zehn Minuten später noch erhöhen. Nach einer schönen Passstafette über Puls und Gottschalk scheiterte Meyer zunächst frei vorm gegnerischen Torwart, Puls staubte allerdings im zweiten Versuch zur endgültigen Entscheidung ab. Für den MTV geht es in den nächsten Wochen bereits mit der Rückrunde weiter, am kommenden Sonntag empfängt die Elf an der Industriestraße die südlichen Nachbarn vom TSV KK, Anpfiff ist erneut um 14:00 Uhr.
Es spielten: Kreuschner – Burblies, Möller (84. Kay), Klages, Junker – Bouma (58. Bassin), J-N. Puls, T. Puls, Hesse – Meyer (86. T. von Samson), Gottschalk.