Nach der Saison ist vor der DM

Panther-Jugendteam Tabellenzweiter

Mit sechs weiteren Punkten und 14:4 Toren aus zwei Spielen beendete das Jugendteam der Bissendorfer Panther die Ligaspielsaison der ersten Jugendliga West (U16) auf dem zweiten Tabellenplatz. Da die jungen Niedersachsen nicht an den Play-Offs zur Ermittlung des NRW-Meisters teilnehmen dürfen, geht es für sie direkt in die Vorbereitungen zur Deutschen Meisterschaft. Am vergangenen Samstag begrüßten die Panther die Skating Bears Crefeld in heimischer Halle. Während sich die Raubkatzen im Hinspiel sehr gut präsentiert hatten und als deutlicher Sieger vom Platz gegangen waren, lief es diesmal gar nicht gut zusammen. Zwar konnten sich die Panther bis zur 24. Spielminute zunächst ein 3:0 erkämpfen, aber zu viele Einzelaktionen, die ins Leere liefen, und ungenügendes Passspiel verhinderten ein höheres Ergebnis. Die Gäste aus Krefeld zeigten Kampfgeist und erzielten mit drei aufeinanderfolgenden Toren den Ausgleich. Nur ein einziger Treffer der Panther zum 4:3 im letzten Drittel des Spiels konnte das Penalty-Schießen und damit einen Punktverlust schließlich gerade noch verhindern. Am Sonntag ging es dann bei sommerlichen Temperaturen mit nur acht Feldspielern/-spielerinnen und einer Torhüterin zu den Devils nach Langenfeld. Auch hier taten sich die Panther zunächst schwer und erst in der neunten Spielminute eröffnete die zweite Reihe den Torreigen. Dieses erste Tor wurde zwar noch durch einen Treffer der Devils beantwortet, bei dem ein abgewehrter Ball unglücklich über die Schiene der Bissendorfer Torfrau hüpfte, ein weiterer sollte den Gastgebern aber im Verlauf des Spiels nicht mehr gelingen. Die Panther hingegen erhöhten mit beiden Reihen auf ein deutliches 10:1 Endergebnis. Für die Panther-Jugend endet nun die Ligaspiel-Saison 2019, doch der Saisonhöhepunkt, die Deutsche Meisterschaft, steht am zweiten Dezemberwochenende auf dem Programm. Für das Kräftemessen gegen die Meister (bzw. Vizemeister) der anderen Landesligen dürfte für den amtierenden deutschen Meister bei den kommenden Trainingseinheiten noch Einiges zu tun sein. Für die Panther spielten: Maarten Riemer, Lasse Michaelsen, Maja Dyck, Luc Conseil, Robin Meyer, Jenny Schmieta, Maleen Stahlhut, Maximilian Siebert, Marc Wegener, Torben Hemme, Melina May, Felix Busch