Nächster Anlauf für MTV-Damen Mellendorferinnen empfangen morgen 1. FC Lübars

(sb). Während die Zweitligadamen des Mellendorfer TV von Auswärtsreisen in dieser Saison zumeist mit nahezu beschämenden Niederlagen nach Hause kamen, hat sich das Team von Trainer Lutz Koch in Heimspielen bislang häufig gut aus der Affäre gezogen. Nicht nur beim 2:1-Sieg gegen den USV Jena II, dem bisher einzigen Punktgewinn, schossen die Mellendorferinnen zwei Tore, auch in den Heimspielen gegen den FCR 2001 Duisburg II und den FFC Oldesloe trafen die Mellendorferinnen doppelt bzw. sogar dreifach.
Am morgigen Sonntag gastiert mit dem 1. FC Lübars nun der Tabellensechste in Mellendorf, der mit zehn Zählern eine anständige Bilanz aus den ersten sieben Partien aufweist. Gleichzeitig hat der MTV bei 12 eigenen Treffern aber sogar einmal mehr ins Schwarze getroffen als die Gäste. Genau darauf werden die Mellendorferinnen morgen bauen: auf ihre Offensivqualitäten. Sollte es ihnen gelingen, in der Defensive einigermaßen sicher zu stehen, könnte die starke Offensive der Trumpf der Mellendorferinnen sein.
Ihre Zweiligatauglichkeit stellte die Offensivabteilung des MTV übrigens auch am vorigen Wochenende unter Beweis, als die Koch-Elf unglücklich mit 3:4 bei Werder Bremen verlor. In der Hansestadt traf neben Doppeltorschützin Aileen Osterwold auch Désirée Gehring. Die Begegnung gegen den 1. FC Lübars wird morgen um 14 Uhr im Wedemark-Stadion angepfiffen.