NFV ehrt B-Jugendliche für Fairness

Fairness muss belohnt werden: Die B-Jugendlichen, Trainer und Offiziellen der JSG Wedemark werden von NFV-Vertreter Alex Fischer (hinten, Mitte) für ihr faires Verhalten ausgezeichnet. Foto: S. Birkner

Spieler der JSG Wedemark für faires Verhalten ausgezeichnet

Resse (sb). Mit großem organisatorischem Aufwand ermittelt der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) die fairsten Mannschaften in seinen Spielklassen. Verwarnungen und Platzverweise werden ausgewertet, das Verhalten von Mannschaft, Betreuern und Fans durch den Schiedsrichter beurteilt.
Nutznießer des Aufwands sind die, die es verdient haben: Die fairsten Teams. Sie werden am Ende einer Spielzeit mit Urkunden und Preisen bedacht. So geschehen ist das jetzt der B-Jugend der JSG Wedemark. Sportlich nur im unteren Mittelfeld der Tabelle gelandet, führen die Jungs die Fairnesstabelle der Kreisligen im Hannoverschen Umland an. Als Belohnung überreichte ihnen Alex Fleischer vom NFV am vergangenen Freitag in Resse stattliche acht Spielbälle.
Die JSG Wedemark setzt sich aus Spielern vom SV Resse, dem SC Wedemark und dem 1. FC Brelingen zusammen. Trainer ist Christian Hakelberg, als Offizielle fungieren Nico Schmidt, Alexander Schewe und Holger Meinen. NFV-Vertreter Fleischer, der für den Kreislehrausschuss gekommen war, machte bei dem Termin eine interessante Bemerkung: Nach dem Gewinn eines Fair-Play-Pokals in Rimini 2011 handelt es sich schon um die zweite Fairness-Auszeichnung für die Wedemärker B-Jugendlichen.