Noch breiter aufstellen

Freuen sich schon auf die Aufstiegsfeier und die Regionsoberliga: Die 1. Handballherren des Mellendorfer TV. (Foto: MTV)

MTV-Handballer steigen in Regionsoberliga auf

Mellendorf. Nach einer erfolgreichen Saison in der Regionsliga gibt es für die ersteHerren der Handballsparte des Mellendorfer TV einen Grund zu feiern. Natürlich hätte man sich, wie vermutlich auch alle anderen Mannschaften, ein ganz anderes Saisonende gewünscht, doch besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Bereits am 12. März hatte der Handball-Verband Niedersachsen bekannt gegeben, dass ab sofort alle Spiele und Trainingseinheiten auf Grund des Corona-Virus ausfallen. Mittlerweile wurde die aktuelle Saison offiziell vorzeitig beendet und die Aufsteiger bekannt gegeben. Konkret fielen damit drei Spiele, darunter das lang ersehnte Derby gegen den TS Großburgwedel, aus.
Nach einer erfolgreichen Saison unter dem neuen Trainer Michael Kamrath kann die Mannschaft mit 13 Siegen, einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Torverhältnis von 516:397 eine erfreuliche Bilanz vorweisen. Die Herren gehen nun als Tabellenerster in die Sommerpause und steigen in die Regionsoberliga auf. Die Pause wird den aktuellen Umständen angepasst und zur individuellen Vorbereitung genutzt. Aktuell ist nicht bekannt, wann der normale Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Die Meisterschaftsfeier wird selbstverständlich angemessen nachgeholt. Der Aufstieg in die Regionsoberliga stellt eine neue Herausforderung für die Mannschaft dar, die man mit einer insgesamt breiteren Aufstellung begegnen will. Interessierte Handballer aus der Region sind jederzeit willkommen und können gern mit Trainer Michael Kamrath unter der Telefonnummer (0151) 18 82 77 10 Kontakt aufnehmen.
Nachfolgend der erfolgreiche Spielerkader des Aufsteigers: Tobias Boysen, Lars Baumgarte, Christoph Begemann, Jannis Deneke, Marius Dossow, Jonathan Dumke, Daniel Hein-Gieseler, Hannes Gödecke, Michael Kamrath, Tim Kirschke, Lukas Müller, Kjell Parth, Luca Pommerening, Jörn Ridder, Stefan Riechelmann, Marco Schacht, Tobias Teichmann, Barnd Unger, Tim Warnke und Bendix Zwoch.