Panther-Jugend schafft den Flames-Cup-Hattrick

Die Jugend der Bissendorfer Panther konnte zum dritten Mal in Folge den Flames-Cup in Hilden für sich entscheiden.
Die Jugend der Bissendorfer Panther konnte am vergangenen Samstag zum dritten Mal in Folge den Flames-Cup der Altersklasse Jugend (U16) in Hilden für sich entscheiden.
Da alle Teams zum Jahreswechsel altersbedingte Ab- und Zugänge haben, gibt das jährlich von den Hilden Flames ausgerichtete Saison-Vorbereitungsturnier allen Mannschaften eine gute Gelegenheit, sich in ihren neuen Formationen einzuspielen. Auch die Panther mussten drei Stammspieler des Jahrgangs 2003 an die nächsthöhere Altersklasse (Junioren) abgeben und so war es für Trainer Mirco Uttke interessant zu sehen, wie sich der diesjährige Kader schlagen würde.
In der Vorrunde kamen die jungen Panther noch nicht richtig ins erste Spiel und mussten so ein nicht zufriedenstellendes 1:1 gegen die Reserve der Düsseldorf Rams hinnehmen. Gegen Brakel Blitz platzte dann aber der Knoten und es stand nach zweimal zehn Minuten Spielzeit ein 10:0 auf der Anzeigentafel. Der vermutlich stärkste Gegner, die Crash Eagles aus Kaarst, auf die die Panther auch im Ligenbetrieb treffen werden, entpuppte sich tatsächlich als härtere Nuss, aber auch hier gingen die Wedemärker mit 4:3 als Sieger vom Platz.
Im Halbfinale trafen die Panther als Erstplatzierter ihrer Gruppe dann auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe, die Pulheim Vipers, und sicherten sich mit einem deutlichen 7:0-Sieg den Einzug ins Finale. Der Finalgegner hieß erneut Crash Eagles Kaarst. In einer äußerst spannenden Partie stand es bis drei Minuten vor Schluss 0:0 bis die Panther endlich eine ihrer vielen Chancen verwandeln konnten. Die Eagles versuchten zwar noch mit aller Kraft den Ausgleich aber auch das Auswechseln des Torhüters gegen einen weiteren Feldspieler war nicht mehr von Erfolg gekrönt. Uns so ging der Pokal zum dritten Mal in Folge an die Bissendorfer Panther.
Für die Panther spielten: Maarten Riemer, Lasse Michaelsen, Maja Dyck, Luc Conseil, Robin Meyer, Maleen Stahlhut, Jenny Schmieta, Torben Hemme und Till Schulze.