Panther-Junioren holen wichtige Punkte in Düsseldorf

Am vergangenen Samstag konnten die Junioren durch einen Sieg einen guten Grundstein für die neue Saison legen.
Das neu formatierte, junge Team aus Bissendorf startete konzentriert und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. Das leichte Chancenübergewicht der Düsseldorfer konnten die Panther durch eine solide und stabile Defensivarbeit kompensieren. Die erste Überzahlsituation nutzte Jan Stahlhut auf Vorlage von Jean-Lennert Reckert zur 1:0-Führung. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts mussten auch die Panther eine Strafe hinnehmen, konnten aber die Führung in die Pause retten.
Das zweite Drittel begann also in Unterzahl und kurz vor Ablauf der Strafe erzielten die Rams den Ausgleich. Die Panther um Captain Simon Dyck zeigten sich wenig beeindruckt und so dauerte es gerade mal zwei Minuten, bis Nico Kreter erneut in Überzahl auf Zuspiel von Jean-Lennert Reckert die Führung wiederherstellen konnte. Düsseldorf drängte auf den erneuten Ausgleich, doch Bissendorf verteidigte aufopferungsvoll. Obwohl der Großteil der Raubkatzen schon zuvor mit der Jugendmannschaft spielte, zeigte sich bei keinem der Spieler ein Zeichen von Müdigkeit.
Auch die dritte Überzahlsituation kurz vor Ende des Drittels konnte genutzt werden. Simon Dyck sah eine Lücke in der Düsseldorfer Defensive und spielte zu Jean-Lennert Reckert, dieser leitete an den frei vor dem Tor stehenden Lasse Michaelsen weiter, der die Führung auf 3:1 ausbaute.
Vor Beginn des letzten Abschnitts mahnte Trainer Leon Rien, nicht nachzulassen. Dementsprechend starteten die Panther gut und konnten nun auch ohne eine Überzahlsituation Druck auf das Düsseldorfer Tor ausüben. Folgerichtig erhöhte Jan Stahlhut auf Vorlage von Lennard Boetcher in der 43. Minute durch einen platzierten Distanzschuss auf 4:1. Trotzdem ruhten sich die Bissendorfer nicht auf dem Vorsprung aus. So war es in 50. Minute diesmal Jean-Lennert Reckert selbst, der auf Vorlage von Simon Dyck durch eine schöne Einzelleistung den Düsseldorfer Goalie bezwang. Keine Minute später erhöhte erneut Lasse Michaelsen auf Zuspiel von Jan Stahlhut auf 6:1. Obwohl die Rams eine Lücke der Panther-Defensive zum 6:2 bestraften, kam keine richtige Spannung mehr auf. Auch in der letzten Überzahl verwandelte Jean-Lennert auf Zuspiel von Jan Stahlhut zum 7:2-Endstand.
Die Erleichterung der Panther nach dem Sieg war groß. Eine stabile Verteidigung und ein konsequentes Überzahlspiel mit guter Chancenverwertung waren hierfür entscheidend.
Im nächsten Spiel in zwei Wochen in Oberhausen ist allerdings noch eine Steigerung nötig, will man gegen einen der Titelfavoriten nicht unter die Räder kommen.
Für die Panther spielten: Simon Dyck (0 Tore/ 1 Assist), Jean-Lennert Reckert (2/3), Caroline Schmieta (Goalie), Maja Dyck (Goalie), Jan Stahlhut (2/2), Lennard Boetcher (0/1), Nico Kreter (1/0), Erik Schöler, Lasse Michaelsen (2/0), Maarten Riemer, Joshua Döring, Luc Conseil, Robin Meyer.