Partie abgebrochen

Kurioses Auswärtsspiel der Jugend 2 in Bochum

Bissendorf (elr). Ein kurioses Ende nahm das Auswärtsspiel der 2. Pantherjugend am vergangenen Sonnabend bei den Bochum Lakers. Die Bochumer, die bereits das Spiel in der Wedemark zwei Mal abgesagt haben, traten bei hochsommerlichen Temperaturen ihr Heimspiel in der Minimalbesetzung von 8 Feldspielern plus 1 Goalie an. Die Panther bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen und erarbeiteten sich viele gute Chancen, die jedoch alle vom glänzend aufgelegten Bochumer Goalie pariert wurden. David Fetvadjev brach dann den Bann mit einem Schlagschuss über die Fanghand und zeigte damit in der 8. Minute auch die Schwachstelle des Bochumer Goalies auf. Die Panther machten weiter Druck und zeigten in der Offensive teilweise sehr ansehnliche Spielzüge. Mehr als das 2:0 durch Peter Mewes sprang im ersten Abschnitt jedoch nicht heraus. Auch im zweiten Drittel waren die Panther drückend überlegen und spielten teilweise ein Offensivfeuerwerk ab. Folgerichtig fielen so im zweiten Drittel 6 weitere Tore (Je zweimal Keno Brandt und Paul Puschmann, je einmal Joel Monsees und Felix Busch) zum 8:0 Zwischenstand nach dem zweiten Drittel. Die deutliche Führung war allerdings auch den zunehmend nachlassenden Kräften der Bochumer zuzuschreiben, die ab Mitte des zweiten Drittels nur noch mit einer Reihe agierten und somit den Panthern keine Gegenwehr leisten konnten. Als die Panther zum Abschlussdrittel auf der Platte den Gegner erwarteten, passierte jedoch das Unerwartete. Bochum trat aufgrund von Verletzungen und zu geringer Kadergröße nicht mehr zum letzten Drittel an. Nach langen Diskussionen zwischen Coach Mirco Uttke, der die etatmäßigen Trainer Ole Schmieta und Jan Böttcher vertrat, und den Offiziellen der Lakers sowie dem Schiedsgericht, wurde die Partie zum Unverständnis des mitgereisten Pantheranhangs abgebrochen. Die Wertung des Spiels ist derzeit noch offen.
Für die Panther spielten: Philipp Baranyai (G), Nieke Michaelsen (G), Megan Ehm, Arne Wegener, David Fetvadjev, Paul Puschmann, Peter Mewes, Felix Busch, Keno Brandt, Till Schulze, Joel Monsees und Tim Meyer