Reitverein Mandelsloh blickt auf eine erfolgreiche grüne Saison zurück

Konnten in der grünen Saison viele Erfolge verbuchen: Die Reiter vom RV Mandelsloh.
 
Schon die kleinsten Reiter sind auf Turnieren dabei.
Die grüne Saison der Reiter neigt sich langsam dem Ende zu, was den Reitverein Mandelsloh und Umgebung auf eine erfolgreiche Turnierbilanz der aktiven Mitglieder blicken lässt. So zeigen sich zahlreiche Platzierungen der Vereinsreiter in Dressur und Springen, sowie die ersten Erfolge von den kleinen Reitanfängern auf ihren ersten Turnieren.
Herausragende Leistungen verbuchen in dieser Saison die erst 14-jährige Nele-Sophie Menzel mit ihren beiden Ponies Jokers Bester und Daisy WE in Springprüfungen bis zur Klasse A** und ebenfalls in Dressurprüfungen bis zur Klasse L. Hierbei gelang es Nele sich mit Jokers Bester für das Vogeley-Cup-Finale auf den Landesmeisterschaften Hannover im Springen, sowie in der Dressur zu qualifizieren. Bronze hingegen sicherten die beiden sich schon bei den Regionsmeisterschaften in Hannover im Mai gegen Anfang der grünen Saison. Einen weiteren großen Erfolg konnte das Paar mit dem Sieg der Landesponystandarte ebenfalls in Hannover verbuchen. Mit weiteren drei Teamkolleginnen wurde eine Manschaftsdressur der Klasse A geritten und anschließend konnte sich Nele mit Jokers Bester in der Springprüfung Klasse A* mit einer 7,4 auf dem sechsten Platz platzieren. Ebenfalls erfolgreich zeigte sich diese Saison auch Neles Schwester Jette-Marie Menzel im Dressursattel ihres Ponies PAV Notting Hill. Ihnen gelangen zahlreiche Platzierungen und Siege bis zu Dressurprüfungen der Klasse A. Zu einen der erfolgreichsten Vereinsreitern zählt seit Jahren die ehemalige Ponykaderreiterin Jolan Lübbecke. In dieser Saison gelang es ihr mit ihrem erst fünfjährigen Wallach Dujardin H.B. Platzierungen und Siege bis zur Dressurprüfung Klasse L zu sammeln. Darunter konnten sie auch gleich ihre erste L-Kandarrenprüfung in Hannover mit einer 8,3 für sich entscheiden.
Mit Ilka Skryppek hat der Reitverein Mandelsloh eine weitere erfolgreiche Dressurreiterin, die sich mit ihrer Stute Honey Bee mehrere Platzierungen während der Saison auf L-Niveau sichern konnte. Ebenfalls gelang es ihnen sich beim internationalen Pferdesportfestival in Allersehl in der Dressurprüfung Klasse L* mit einer 7,0 zu platzieren.
Katrin Ernstmeier-Breuner blickt ebenfalls zufrieden auf eine erfolgreiche Saison zurück. So konnte sie mehrere Platzierungen in Dressurprüfungen der Klasse A mit ihrem selbst gezogenen Wallach Coeur B erreiten, darunter auch einen Sieg in Winsen mit einer 7,5. Damit sicherten die beiden sich die Finalqualifikation für den Oldie Cup in Hannover.
Mit dem ebenfalls selbst gezogenen Wallach Schwarzer Lord konnte sich Anke Quirling in dieser Saison mehrfach in Dressurprüfungen der Klasse L platzieren und einen Sieg auf diesem Niveau in Verden für sich verbuchen. Ebenfalls erfolgreich zeigte sich Anke Quirling mit dem Pony Nightmusic in Dressurprüfungen der Klasse A.
In Dressurprüfungen der Klasse A präsentierten sich ebenfalls in dieser Saison erfolgreich Anna Stünkel und Ulrike Behrends mit Elfie. So gelang es beiden Reiterinnen sich mit Elfie auf diesem Niveau zu platzieren, wobei Anna Stünckel die Dressurprüfung Klasse A in Rodewald mit einer 7,5 für sich zu entscheiden konnte.
Mit Pia Teichgräber und Sunrise, sowie Janine Köhne und Daydream hat der Reitverein Mandelsloh auch zwei Dressurreiterinnen, die sich in dieser Saison mit ihren Ponies in Dressurprüfungen der Klasse E bereits platzieren konnten.
Der Reitverein Mandelsloh und Umgebung legt viel Wert auf eine vielseitige Ausbildung der Reiter. Somit gelang es den Vereinsreitern neben zahlreichen Dressurplatzierungen sich auch im Springen und in der Vielseitigkeit zu platzieren.
Patrizia Lindenberg und der 17-jährige Ponywallach Pinoccio wurden gleich zum Anfang der Saison Regionsmeister der Vielseitigkeitsreiter der Klasse E. Ebenfalls konnten sie weitere Platzierungen und Siege bis zu Stilspringprüfungen der Klasse A im Laufe der Saison sammeln. Ebenso erfolgreich präsentierten sich Ines Dedeke mit Neneh Cherry in Springprüfungen der Klasse A und Kersten Lieker mit Cassala. Heike Nebel und ihr junges Nachwuchspferd A lot of Fun, sowie Frederik Schmitz mit dem fünfjährigen Lenrico konnten sich gleich auf Anhieb in dieser Saison in Springprüfungen der Klasse A platzieren.
Viele Erfolge während der Saison konnten auch die Reitanfänger des Reitvereins Mandelsloh verbuchen. Allen voran hierbei Amrei Brandt, die sich zahlreiche Platzierungen und Siege mit dem Pony Special Kind of Love TCF in Reiterwettbewerben sichern konnte. Für die noch jüngeren Reitanfänger bieten viele Turniere Fürzügelklassen an. Hierbei gelang es David Breuner mit Tom Teddy, Charlotte Wolf und Baily Hill, Linda Staffhorst und Lenya Wegener mit Lilly sich auf Turnieren in dieser Saison zu platzieren. Amrei Brandt, Lenya Wegener und Linda Staffhorst werden in ihrer reiterlichen Entwicklung von der Ponysportförderung Tewes unterstützt und ausgebildet.
Der Reitverein Mandelsloh und Umgebung gratuliert hiermit abschließend allen Aktiven und freut sich auf die nächsten anstehenden Ereignisse. Darunter befinden sich verschiedene Lehrgänge für Dressur- und Springen, sowie ein Reitabzeichenlehrgang im November diesen Jahres
.