Resser Moor-Pokal

Der Gewinner des Resser Moorpokals Magnus Thiele (Zweiter von rechts) mit dem Finalisten Björn Tschentscher (rechts) und den Halbfinalisten Felix Weimann und Jörn Bucksch (von links).

Tennis-Jugend setzt sich durch

Das letzte schöne Herbstwochenende sorgte noch einmal für spannende Matches und viele Zuschauer auf der Anlage des TC Resse: Bei den Finalspielen im Herreneinzel wurde der Gewinner des Resser Moorpokals ermittelt. Dieser Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um möglichst viele buntgemischte Spielpaarungen auf den Platz zu bringen – im Einzel, im Doppel und im Mixed. So wurden in der Saison insgesamt über 40 Matches gespielt, die allen Beteiligten viel Spaß brachten und bei unerwartetem Spielausgang für manchen Gesprächsstoff sorgten. Nach den recht klaren Halbfinalerfolgen gegen Felix Weimann beziehungsweise Jörn Bucksch standen sich im Finale des Herreneinzels der A-Jugendliche Magnus Thiele und Björn Tschentscher gegenüber. Es entwickelte sich ein Spiel mit sehenswerten Ballwechseln – Magnus Thiele aber bewies starke Nerven und ließ sich auch durch einen mehrfachen 0:40-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. So konnte sich der jüngste Teilnehmer letztlich deutlich mit 6:1 und 6:1 durchsetzen, was mit herzlichem Applaus der Zuschauer und einem kleinen Präsent für beide Finalisten belohnt wurde.