Resser streben Mittelfeldplatz an

Mit vielen Neuzugängen in die Jubiläumssaison: Trainer Michael Schütz sieht seine Fußballer des SV Resse für die anstehenden Aufgaben gut gerüstet. Foto: S. Birkner

Fußballherren gehen verstärkt in die Jubiläumssaison

Resse (sb). Nach einer ganz engen Saison schafften es die Fußball-Herren des SV Resse im Frühsommer, den Verbleib in der 1. Kreisklasse über den Umweg Relegation zu sichern. Wenn es nach Trainer Michael Schütz geht, soll es in diesem nicht ganz so knapp werden. „Wir haben uns qualitativ und quantitativ verstärkt, sodass wir um einen gesicherten Mittelfeldplatz spielen wollen“, sagte der Coach vor dem zweiten Saisonspiel am letzten Sonntag. Zwar setzte es gegen den SV Dedensen wie schon in der Vorwoche eine Niederlage, die Resser Zuversicht ist aber weiterhin groß. „Hauptsache, wir machen es nicht so spannend wie letztes Jahr“, grinste Schütz, der allerdings schon jetzt zwei Langzeitverletzte in der Defensive zu beklagen hat. Und doch wäre diese Spielzeit eine denkbar schlechte, um die 1. Kreisklasse zu verlassen. Im nächsten Jahr wird der SV Resse 50 Jahre alt und hat wegen des Jubiläums die besondere Motivation, eine erfolgreiche Saison zu spielen.
Zur ersten Herrenmannschaft des SV Resse gehören die Neuzugänge Marco Anhalt, Nigel Bode, Frederic Bühne, Norman Dumann, Finn Eichler, René Gernoth, Olaf Gregor, Kevin Shibata, Uwe Wolf und Niklas Wunstorf sowie Robin Bölter, Matthias Busch, Dennis Fuhrmann, Christian Goldenstein, Markus Hartelt, Marco Knop, Jörg Melzer, Stephan Meyer, Arne Ridder, Sebastian Schäfer, Jan-Felix Wittmund und Maic Wolf.