Rund um den Brelinger Berg

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr gibt es dieses Jahr eine Neuauflage der Radtour rund um den Brelinger Berg.

Zweite 24-Stunden-Tour am 20. Juni

In der kürzesten Nacht des Jahres wird rund um den Brelinger Berg wieder wenig geschlafen. Am Samstag, 20. Juni, um 12 Uhr startet die zweite 24-Stunden-Tour in Brelingen rund um den Brelinger Berg auf einer 17-Kilometer-Runde. Bis zum Ende am Sonntag mittag wollen etwa 25 Einzelfahrer sowie fünf Staffeln so viele Kilometer gefahren sein wie möglich. Dabei zählt nicht nur die Kilometerleistung. Im Mittelpunkt dieser Herausforderung steht das gemeinsame Erlebnis, obwohl jeder für sich allein die Dauer und die Strecke bestimmt. Jeder Fahrer entscheidet selbst, ob und wann er Schlafpausen im Brelinger Vereinsheim macht. Eine Herausforderung wird nach 250 bis 300 Kilometer die einsetzende Dunkelheit. Mit Licht ausgestattet dauert es sechs Stunden und bis zu 150 Kilometer bis die Dämmerung die müden Lebensgeister wieder weckt. Vielleicht nach einem gemeinsamen Frühstück zeigt sich, wer noch den Durchhaltewillen bis zum Mittag hat. Um es klar zu betonen: alle Teilnehmer starten aus Spaß, aus Interesse an ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit und wegen ihrer Begeisterung am Radfahren.
Nachdem letztes Jahr mit zwölf Startern und zwei Staffeln erstmals die Herausforderung "24 Stunden um den Brelinger Berg" stattfand, werden dieses Jahr mehr als doppelt so viele Teilnehmer erwartet. Neben den klassischen Rennradfahrern werden dieses Jahr auch einige voll verkleidete Velomobile sowie Liegeräder am Start sein. Als Initiator und Organisator ist Arne Schiereck natürlich auch selbst Teilnehmer. Leider dieses Jahr nur mit begrenztem Einsatz. Nachdem er im März vier Wochen durch Tasmanien und Australien geradelt ist, hatte er in Sydney einen schweren Unfall und fährt erst seit drei Wochen wieder Rad.