SC Wedemark gewinnt Pokalderby

Fußball-Kreisklassist schlägt MTV Mellendorf mit 1:0

(tp) Nachdem Mannschaft und Trainer 90 Minuten lang alles gegeben hatten, gab es in der 96. Minute auf Seiten der Bissendorfer und ihrer Anhänger kein Halten mehr. Sie hatten der letzten Schlussoffensive des MTV Stand gehalten und den 1:0-Heimerfolg über die Zeit gebracht. Anschließend herrschte Partystimmung: „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“. Auf Seiten der Mellendorfer hingegen gingen die Köpfe runter. Trainer Mathias Henning, dem der Pokalwettbewerb extrem wichtig war, zeigte sich nach Spielende extrem enttäuscht. Ebenso ratlos präsentierte sich seine Mannschaft, die 90 Minuten lang gegen elf, tief in der eigenen Hälfte stehende, Gastgeber angerannt waren und bei über 20 Torabschlüssen kein Erfolgserlebnis zustande brachten. Dem SC Wedemark hingegen reichten im ganzen Spiel zwei Torschüsse, um einmal zu treffen. Kurz vor der Halbzeit klärte MTV-Keeper Niklas Dreher stark. In der 62. Minute allerdings war er nach einem zu zentral abgewehrten Freistoß beim folgenden Nachschuss von Stefan Kaufhold machtlos.
Auf Seiten des Mellendorfer TV hingegen lief im Schlussdrittel nicht viel zusammen. SCW-Keeper Mohlfeld präsentierte sich gewohnt sicher und vor allem der eingewechselte Bjarne Klohr verdiente sich mit Einsatz und Laufbereitschaft Bestnoten. Der MTV machte da weiter, womit er die letzten 20 Minuten gegen Frielingen begonnen hatte: vielversprechende Torchancen leichtfertig und unkonzentriert zu vergeben. Allein vier freie Kopfbälle in unmittelbarer Tornähe sowie drei unbedrängte Schüsse in Nähe des Fünfmeterraums wurden nicht in Tore umgemünzt. Zu allem Überfluss ließen sich die Gäste von der harten und mitunter unfairen Spielweise des Gastgebers beeindrucken und waren so am Ende mehr mit sich selbst und dem gut pfeifenden Schiedsrichter beschäftigt, als den Kampf auf dem Platz anzunehmen und dem Gegner in Punkto Zweikampfhärte Paroli zu bieten. Dem SC Wedemark spielte das letztlich in die Karten, sodass sie sich am Ende über das Weiterkommen in die dritte Runde freuen durften.
Am Wochenende geht es für beide Mannschaften mit dem Ligabetrieb weiter. Mellendorf trifft in der Kreisliga auf Schloss-Ricklingen, der SC Wedemark musste bereits gestern nach Helstorf.