SCW dreht das Spiel

Bissendorfs 1. Herren gewinnt 2:1 in Kolenfeld

(tp). Die Generalprobe ist geglückt. So könnte man zumindest vom Rückspiel des SC Wedemark gegen den TSV Kolenfeld sprechen, das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften stand am vergangenen Sonntag nämlich noch aus und zwar am gestrigen Dienstag. Dass sich seine Mannschaft dabei für die unglückliche 2:3-Niederlage am vorherigen Sonntag gegen Poggenhagen revanchierte, die Bissendorfer hatten in den letzten 20 Minuten eine 2:0 Führung verspielt, dürfte Trainer Michael Gaus durchaus Recht gewesen sein. Gaus selbst war aufgrund einer Konfirmation verhindert, fügte allerdings mit einem Augenzwinkern hinzu, dass er nicht hoffe, der Sieg sei „hauptsächlich auf seine Abwesenheit zurückzuführen“. Er attestierte der Mannschaft auch aus der Ferne eine tolle Moral, gelang es ihr doch den 0:1-Pausenrückstand in der zweiten Hälfte noch zu einem Auswärtssieg umzubiegen. Im Kolenfeld sahen die Zuschauer schließlich eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber in der 29. Minute schließlich durch ihren Toptorjäger Oliver Haßlöcher zur 1:0 Pausenführung trafen. Die zweite Hälfte verlief dann wesentlich ereignisreicher. Die Gastgeber verpassten es direkt nach dem Wiederanpfiff mit einem Lattentreffer für die Vorentscheidung zu sorgen und erarbeiteten sich noch weitere Großchancen, die sie allerdings ebenfalls ungenutzt verstreichen ließen. Die Wedemärker auf der anderen Seite stellten sich sehr zur Freude ihres Trainers cleverer an. Eine zwanzigminütige Druckphase nutzten Henning Kalkühler und Juri Cuiko für einen Doppelschlag (66. und 70. Spielminute), der sich letztlich als spielentscheidend herausstellte. Der TSV machte zwar trotz eines Platzverweises wegen Nachtretens, der Bissendorfer Jan Junker wurde hierbei gefoult, noch einmal mächtig Druck, den Wedemärkern gelang es allerdings den knappen Sieg über die Zeit zu bringen und mit mächtig Rückenwind in das eigentliche Hinspiel am Dienstag zu gehen. Es spielten: Markgraf – Kirchner, Bösche, Zimmermann, Junker – Doerr, von Einem, Cuiko, Kummer (53. Ring) – Draper, Kalkühler