SCW offensiv zu harmlos

Erstes Heimspiel geht mit 0:3 verloren

(cs). Am zweiten Spieltag der Kreisliga 2 empfing der SC Wedemark den TSV Poggengagen zum ersten Heimspiel der Saison.
Zu Beginn übernahmen die Gäste das Heft des Handelns, während der SCW deutliche Probleme hatte, in das Spiel zu finden. So dauerte es nur neun Minuten, ehe die favorisierten Gäste durch Mirco Rode das erste Mal erfolgreich waren. Nur drei Minuten später profitierten sie erneut von einem Fehler im Aufbauspiel des SCW, den nachfolgenden Konter nutzte Rode mit seinem zweiten Treffer eiskalt aus. Nach diesem Doppelschlag ließ es Poggenhagen etwas langsamer angehen und überließ den Gastgebern den Ball, die sich dadurch etwas Sicherheit erspielen konnten und auch das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor kamen, ohne jedoch wirklich zwingend zu wirken. Die beste Chance hatte noch Eric Scheu, dessen Versuch auf der Linie geklärt wurde. So ging man mit einem 0:2 in die Pause.
Der zweite Durchgang begann wie der erste endete: Die Wedemärker hatten mehr Spielanteile, doch blieben im offensiven Drittel zu harmlos. Wie man effektiver mit dem Ball umgeht, zeigten die Gäste in der 58. Minute, als Staszewski frei vor dem Tor auftauchte und zum 0:3 einnetzte. Trotz des deutlichen Rückstands agierte der SCW weiterhin sehr engagiert, doch ein verdienter Anschlusstreffer gelang nicht mehr, sodass sich am Spielstand nichts mehr änderte. Ehe der SCW die Chance auf die ersten Punkte der Saison hat, tritt er am Mittwoch in der dritten Runde des Kreispokals beim TSV Kolenfeld an.
Aufstellung SCW: Mohlfeld - Kaufhold, Denkena, Zimmermann (46. Heidotting), Becker - T. Bleikamp, Küster, Rinne (70. Cabanis), Scheu (80. Hergemöller) - Seyer, Meyerhof.