Sensationeller Kreisliga-Start

Das siegreiche Team des Resser Sportvereins. Foto: Privat

1. Herren des SV Resse gewinnen gegen TSV Bokeloh 1:3

Die 1. Herren des SV Resse hat als Aufsteiger in der Kreisliga einen sensationellen Start in die neue Saison hingelegt und steht nach dem achten Spieltag mit 19 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Und auch im Kreispokal musste man sich mehr als unglücklich im Achtelfinale dem SV Weetzen mit 0:1 geschlagen geben und verpasste damit nur knapp den Einzug ins Viertelfinale. Am letzten Sonntag konnte der sechste Sieg im achten Spiel beim TSV Bokeloh mit einem verdienten 1:3 eingefahren werden und somit mussten sich die Aufsteiger aus Resse in der aktuellen Saison nur dem Lokalrivalen aus Mellendorf mit einem völlig verdienten 4:1 geschlagen geben und haben zu Hause leider zwei Punkte gegen FC Wacker Neustadt bei einem 2:2 liegen lassen. Mit Boris Wente und Markus Hartelt haben nur zwei Spieler zum Ende der letzten Aufstiegssaison die Mannschaft verlassen, um nun in der Reserve vom SV Resse auf Tore Jagd zu gehen. Im Sommer sind mit Boi Conrad, Pascal Reichenberg und Sebastian Mente gleich drei Spieler aus der eigenen Jugend dazu gestoßen und mit Marvend Bendel vom TSV Godshorn, Jannik Meyerhof vom SC Wedemark und David Lange aus der A-Jugend vom TUS Garbsen verstärken noch drei weitere Neuzugänge den aktuellen Kader. „Wir freuen uns riesig über den Saisonstart, aber unser primäres Ziel ist die Weiterentwicklung der Mannschaft und die Integration der neuen jungen Spieler, denn wir sind im letzten Jahr mit dem Versprechen an den Start gegangen jeden Spieler besser zu machen“ erläutert der Trainer Alexander Fleischer. “Es ist schön zu sehen welchen Entwicklungssprung die Mannschaft in den letzten Monaten gemacht hat, aber in dieser Saison ist der Klassenerhalt und die 40 Punkte Marke unser Saisonziel.“ So Fleischer weiter. Auch Spartenleiter Holger Meinen freut sich über den aktuellen Tabellenstand. „Wir haben mit Alexander Fleischer und Stephan Mai ein sehr erfahrendes Trainerteam, die große Lust haben das junge Team zu fördern und zu fordern, aber auch das Team hinter dem Team ist mit Henry Lieke als Betreuer und Hansi Kreuschner als Torwarttrainer sehr gut besetzt!“ Die 1. Herren möchte sich an dieser Stelle ausdrücklich bei Jens Grotzke, der Firma Kreuschner und dem Förderkreis des SV Resse für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung von neuem Equipment bedanken. Am Sonntag um 15:00 kommt es dann zum nächsten Wedemark Derby, denn der SV Resse erwartet im eigenen Waldstation die Sportfreunde von BG Elze zum Meisterschaftsheimspiel. Die Vorzeichen für dieses Spiel könnten auf beiden Seiten nicht unterschiedlicher sein, denn BG Elze konnte die letzten sieben Pflichtspiele nicht gewinnen und steht aktuell mit neun Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz.