Sieg in Bad Zwischenahn

Panther-Jugend beendet Saison als Zweiter

Die Jugendmannschaft der Bissendorfer Panther hat den letzten Punktspieltag der Saison mit drei Siegen erfolgreich absolviert und beendet die Saison als Tabellenzweiter. Zunächst stand in Bad Zwischenahn das Spiel gegen die Gastgeber auf dem Programm. Die Panther waren gewarnt, hatten die Northstars doch in den vergangenen Spielen stets gute Leistungen gezeigt. Die Mannschaft begann konzentriert und Kapitän Brandon Lee Schwab konnte die Mannschaft in der 5. Minute nach Vorlage von Tim Strasser mit 1:0 in Führung bringen. Danach ging der Spielfluss der mit drei Reihen spielenden Panther aber etwas verloren. Die Northstars machten die Räume eng und schlossen einen Konter in Unterzahl sogar zum 1:1 Pausenstand ab. Auch in der zweiten Halbzeit lief es nicht wirklich rund. So dauerte es bis zwei Minuten vor Schluss bis erneut Brandon Lee Schwab die erneute Führung erzielte. Tim Strasser machte mit seinem Tor zum 3:1 zwanzig Sekunden vor Schluss dann alles klar. Nach zwei Spielen Pause stand dann das Aufeinandertreffen mit den Bergdorf Lizzards an. Die ersten beiden Spiele gegen diese Mannschaft waren ersatzgeschwächt knapp verloren gegangen. Bereits am Anfang zeigte sich aber, dass es an diesem Tag anders laufen könnte. Die Panther waren erstmals in Bestbesetzung angetreten, während dieses Mal bei den Bergedorfern einige Leistungsträger fehlten. Bei Chancen auf beiden Seiten erspielten sich die Panther so dann auch von Beginn an ein leichtes Übergewicht. Die Vorentscheidung fiel dann Mitte der ersten Halbzeit. Ein Doppelschlag durch einen Alleingang von Brandon Lee Schwab und sechzig Sekunden später ein in Überzahl schön heraus gespieltes Tor von Frederick Jens führte zum 2:0 für die Panther. In der Folge ließen die Panther kaum Chancen der offensiv starken Bergedorfer zu, konnten ihrerseits aber trotz guter Möglichkeiten zunächst keine weiteren Tore erzielen. So schossen dann doch die Lizzards das nächste Tor. In der 22. Minute verkürzten sie durch ein schönes Solo zum 1:2. In der Folge verlagerte sich das Spiel mehr und mehr vor das Tor des gut haltenden Lukas Lüdicke, der keinen weiteren Gegentreffer mehr zuließ. Als in der 27. Spielminute Timo Gollasch einen schnellen Gegenzug zum 3:1 abschloss, war das Spiel entschieden. Felix Blume erhöhte in der Schlussminute sogar noch auf 4:1. Die Mannschaften werden sich in zwei Wochen erneut gegenüberstehen. Wenn beide Mannschaften bei der Deutschen Meisterschaft in Duisburg in Bestbesetzung antreten, ist ein weiteres spannendes Spiel auf Augenhöhe zu erwarten. Das folgende Spiel gegen die Wilhelmshavener Jade Warriors gewannen die Panther mit 15:0. In einer einseitigen Partie nutzten die Trainer Patrick Faupel und Maxim Faber von Beginn an die Chance, den jüngeren Spielern viel Spielzeit zu geben. In der Begegnung konnten sich neun (der zwölf) Feldspieler – teilweise nach sehenswerten Kombinationen – in die Torschützenliste eintragen. Für die Panther spielten: Brandon Lee Schwab (3 Tore/6 Assists), Jan Boetcher (1/1), Ole Schmieta (1/3), Fabian Strasser(-/2), Timon Wilkening (1/-), Frederick Jens (3/-), Cornelius Goebel (-/2), Timo Gollasch (4/1), Maximilian Sott (2/-), Tim Strasser (3/3), Felix Blume (2/-), Janne Goebel (2/1)
Torhüter: Jan Strohschein, Lukas Lüdicke