Siegesserie ausgebaut – Tabellenführung nicht

MTV siegt munter weiter, profitiert aber nicht von Ausrutschern der Konkurrenz

(sb). Es könnte an dieser Stelle heißen, die erste Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV sei in ihrer derzeitigen Verfassung überhaupt nicht mehr zu stoppen, und höchstwahrscheinlich würde niemand diese Aussage in Zweifel ziehen. Als Argument für seine derzeitige Vormachtstellung in der Kreisliga kann der MTV immerhin die letzten elf Partien vorweisen, aus denen die Maximalausbeute von 33 Punkten eingefahren wurde. Auch am vergangenen Wochenende waren die Mannen von Trainer Oliver Gaglin nicht aufzuhalten und gewannen nach Treffern von Björn Tiedtke, Ümran Duyar und der Torpremiere Nils Gottschalks mit 3:1 beim TSV Poggenhagen. Und trotzdem: Auch angesichts dieser beeindruckenden Siegesserie gibt es einen Wermutstropfen. Der Vorsprung des Tabellenführers vor den Nichtaufstiegsplätzen hat sich nämlich nicht vergrößert. Der TSV Berenbostel, den eine Pleite am 13. Spieltag die Tabellenführung zugunsten der Mellendorfer kostete, hat sich seit Beginn der überragenden MTV-Serie bis auf diese eine Niederlage ebenfalls kaum Punktverluste geleistet. Und so bleibt es trotz derzeitiger Mellendorfer Dominanz spannend an der Tabellenspitze, weil der MTV mit seinen 34 Punkten schon im Falle eines Unentschiedens vom Thron gestoßen werden könnte. Neben den Berenbostlern (33 Zähler) befindet sich auch der TSV Horst in Lauerstellung (31) In Mellendorf lautet die Devise nun, die Tabellenführung bis zum 4. Dezember zu verteidigen, denn dann wird es richtig spannend: Beim Gastspiel der Berenbosteler in Mellendorf geht es vielleicht um ein bisschen mehr als nur die Herbstmeisterschaft. Bevor es zu diesem Spitzenspiel kommt, muss sich der MTV aber erst einmal auf die aktuell anstehenden Aufgaben in der Kreisliga kümmern. Mit dem Spiel gegen den SC Wedemark steigt morgen das letzte wedemarkinterne Derby der Hinrunde. Und auch wenn der Ligaprimus aus Mellendorf mit dem SCW ein Team empfängt, das gegen den Abstieg spielt, mahnt Gaglin zu höchster Konzentration. Anstoß in Mellendorf ist morgen um 14 Uhr.