Sportlerehrung: Aufruf an alle Vereine

Wedemark (awi). Noch bis 30. November haben Vereine oder Privatleute Gelegenheit, Kandidaten für die Wahl zum Sportler des Jahres an den Sportring der Gemeinde zu melden. Ganz eindringlich appellieren Vorsitzender Joachim Brandt und sein Stellvertreter Wilfried Busche an die Vereinsvertreter, in ihren Reihen nach Sportlern zu suchen, die die Kriterien des Sport-rings erfüllen. Und nicht nur das: Der Sportring hat seine Richtlinien geändert, den Level auf Regions- und Kreismeister runtergezogen, die Statuten für Erwachsene und Jugendliche vereinheitlicht. Und noch etwas ist neu: Ab sofort wird wieder eine Jury aus Sportring und Gemeindevertretern die Sportler des Jahres küren. Bei der Wahl durch die Bevölkerung sei der sportliche Aspekt zu sehr ins Hintertreffen geraten und die Stimmen der Sympathisanten hätten sich aufgeteilt, erklärt Joachim Brandt die Entscheidung. Er ist gespannt, ob es durch die Änderungen, die auf der letzten Mitgliederversammlung des Sportrings besprochen wurden, jetzt mehr Meldungen gibt als in den Vorjahren. Eine Rolle spielen könnte, dass jetzt auch Sportler gemeldet werden können, die in Hobbyligen starten und dort beachtliche Erfolge erzielen. Alle Meldungen sind bis 30. November per Post oder an Joachim Brandt, Dorfstraße 2 zu senden oder als E-Mail an 1.vorsitzender@sportringwedemark.de. Die gemeinsame Ehrung von Jugendlichen und Erwachsenen – ab sofort gibt es nur noch eine Veranstaltung – findet am 16. März um 18 Uhr im Forum des Schulzetrums statt.