Tennisclub Bissendorf ermittelt Vereinsmeister

Die Vereinsmeister des Tennisclubs Bissendorf.
 
Luftaufnahme vom Tag der offenen Tür zum 60-jährigen Bestehen des Tennisclubs Bissendorf.

Gelungenes Fest zum 60-jährigen Bestehen freut Vorstand

Bei den diesjährigen Club-Meisterschaften des TCB im Einzelwettbewerb gab es insgesamt 58 namentliche Meldungen auf fünf Meldelisten: Damen, Damen 35, Herren, Herren 35 und Herren 55. Die Beteiligung war insgesamt etwas höher als im letzten Jahr. Für die Gruppenspiele hatten die Teilnehmer acht Wochen lang Zeit, um sich für die Ko-Runde zu qualifizieren. Das finale Wochenendebrachte dann heißes Tenniswetter mit Temperaturen um die 30 Grad. Am Freitag wurden die Achtel- und am Samstag die Viertel- und Halbfinals gespielt. Bei guten und spannenden Spielen wurde selbstverständlich auch die Gastronomie um Familie Heleta reichlich in Anspruch genommen.
Die Finals wurden dann am Sonntag gespielt. Die offene Klasse der Herren bestritten in diesem Jahr die jüngeren Herrenspieler unter sich und zeigten guten Tennissport. Im Finale setzte sich schließlich Tim Büsing gegen seinen Kontrahenten Max-Leo Ehrgang über zwei Sätze (6:3, 6:3) durch.
In der offenen Klasse der Damen konnte sich Johanna Marten mit ihrem Finalsieg ( 1:6, 6:3, 10:3 ) gegen Alisa Neemeyer behaupten. Bei den Damen 35+ holte sich Wera Holthaus mit 7:5 und 6:3 gegen Katja Marten den Meistertitel. Im Wettbewerb der Herren 35+ sicherte sich Michael Büsing (6:1, 2:6, 11:9) den Clubmeistertitel in einem guten Endspiel gegen Frank Hilke. Das Endspiel der Herren 55+ konnte Rainer Doerr in einem hart umkämpften Spiel gegen Fritz-Rüdiger Heidecke mit 7:5 und 4:6 und 10:5 für sich entscheiden. Alle Sieger und Platzierte wurden nach dem Ende des letzten Spieles geehrt.
Der Vorsitzende Benno Heinichen freute sich über die zahlreiche Beteiligung und dankte Norbert Höfer und Andreas Ziegra für die Leitung des Turniers.
Kürzlich feierte der TCB sein 60-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Der Festwart Rainer Schiweck und sein Orga-Team hatten nach wochenlangen Vorbereitungen das Programm für den Tag der offenen Tür und der Party am Abend erarbeitet. Für den Aufbau der Zelte und Besetzung der vielen Stände und sportlichen Aktionen beteiligten sich zahlreiche Mitglieder und sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Der Tag begann um 11 Uhr mit dem offiziellen Empfang der geladenen Gäste. Gegen 13 Uhr startete der Tag der offenen Tür mit zahlreichen Aktionen und Aktivitäten. So gab es einen Kuchen-, Eis-, Bratwurst- und Getränkestand. Das Glücksrad lockte mit vielen Preisen und am Schminkstand konnten sich Kinder nach Vorlagen schminken lassen. Für ein Foto (auch mit Verkleidung) gab es eine Fotobox mit Sofortausdruck. Natürlich standen auch sportliche Aktivitäten auf den Tennisplätzen auf dem Programm. So konnte jeder die Geschwindigkeit seines Aufschlages messen lassen. Der schnellste Aufschlag wurde mit 145 Kmh elektronisch angezeigt. Auf einem anderen Platz konnten Interessierte die Schlagtechnik mit einer Ballmaschine üben. Auf dem Center-Court zeigten Mannschaftsspieler der verschiedenen Altersklassen in einem Show-Match vor zahlreichen Zuschauern ihr Können.
Am Abend  stand dann das nächste Event an. Für die Party hatten sich 120 Mitglieder und Gäste angemeldet. Das Clubhaus , die Terrasse und die Zelte waren für den Anlass geschmückt und hergerichtet. Das Buffet hatte Familie Heleta mit zahlreichen leckeren Salaten gedeckt. Dazu gab es Spanferkel. Der Nachtisch rundete das Essen ab.
Für die Musik wurde der DJ MOplay von Radio Hannover 100 engagiert. Mit einer ausgewogenen Musikmischung ging die Party gleich richtig los. Die Tanzfläche war bei einer super Stimmung immer durchgängig gefüllt und endete in den frühen Morgenstunden. Am Sonntagmorgen gab es  für die Frühaufsteher ein Katerfrühstück am Tag danach.
Es war ein rundum gelungener „Tag der offenen Tür“ und eine tolle Party, so das Resümee des Vorstandes.