Trainingsstart beim SV Resse

Sparten hatten schnell ein Corona-Konzept bei der Hand

Nach wochenlangem Lockdown ist bei allen ein leichtes Aufatmen zu spüren. So natürlich auch bei den Sportlern. Die ersten Lockerungen haben die Fußballer des SV Resse sehr schnell genutzt, um ein Konzept nach den Vorgaben der Landesregierung und der Verbände so umzusetzen, dass bereits die ersten Trainings der Herrenmannschaften stattfinden konnten. Die Trainingsbeteiligung war riesig, alle wollten wieder an den Ball. Trotz einigen Einschränkungen im Training wie z.B. Übungen nur max. in 5er Gruppen durchzuführen, war die Erleichterung und Freude bei den Spielern deutlich zu sehen und manchmal auch zu hören. Die Trainer münzten die einschränkenden Vorgaben in zum Teil neue und alternative Übungen um, die dann von den Spielern voller Engagement und mit viel Spaß und Freude absolviert wurden.
Auch die Mixed-Volleyballer hatten sehr schnell ein Konzept für das vereinseigene Beachfeld erstellt. Es wurde kurzfristig ein Arbeitsdienst angesetzt, um das Beachfeld von den Hinter- lassenschaften des Winters zu befreien. Das Feld ist einsatzbereit, nun hoffen alle auf etwas wärmeres Wetter, um mit dem Beachvolleyball starten zu können.
Aber auch die anderen Sparten stehen in den Startlöchern, man bereitet sich vor und es wird auch dort geprüft, ob nicht eventuell ein typisches Hallentraining teilweise an die Frische Luft verlegt werden kann. Trotz aller Begeisterung und Freude ist allen bewusst, dass nur durch Disziplin und umsichtiges Handeln das bis jetzt Erreichte so bleibt, so dass man dann sogar auf weitere Lockerungsmaßnahmen in naher Zukunft hoffen kann.