Unser Verein in Zeiten von Corona

Elzer Karatekinder trainieren zuhause mit Live-Online-Training

Elze. Am 29. März sollt eigentlich die Gürtelprüfung für die Karatekinder von Blau-Gelb Elze stattfinden. Doch gerade an diesem Tag wurden alle Sportstätten geschlossen und die Prüfung konnte nicht stattfinden. Die Kinder hatten sich lange vorbereitet, Eltern und Großeltern wollten zum Zuschauen kommen. Doch es kam alles anders, keine Prüfung und kein Karate-Training mehr. Die Karatekinder von Blau-Gelb Elze trainieren trotz Corona-Krise weiter. Schon eine Woche nach Schließung der Sporthallen begann das Live-Online-Training für die Karate-Kinder von Blau-Gelb Elze. Einmal in der Woche wird das Training nach Hause ins Wohnzimmer übertragen. Die Trainerin macht von ihrem Zuhause aus vor, die Kinder machen zuhause im Kinderzimmer, im Garten, im Wohnzimmer nach.
Anders als im regulären Training im Sport- und Tanzhaus, trainieren beide Kindergruppen gemeinsam. Für manche der jüngeren Kinder war das Training in der Halle nur kurz, denn sie hatten gerade erst im Januar mit dem Karate-Training begonnen. Da ist es schwierig, ganz allein die Übungen nachzumachen. Beim Karate gehört es dazu, eigenständiges Üben zu lernen. Das ist nicht einfach, doch die Kinder, die schon länger dabei sind, sind darin schon sehr erfahren. Das merkt man deutlich. Es fällt es ihnen leicht, genau abzugucken, was da so vorgemacht wird und Übungen selbstständig zu üben. Wie gut, dass in der Wedemark und in Lindwedel das schnelle Internet schon ausgebaut ist. Sonst wäre ein Training mit online Anleitung nicht möglich. In diesem Sinne auch ein großes Dankeschön an alle Eltern, die es ihren Kindern ermöglichen, beim Karate Live-Online-Training mitzumachen.