Wichtige Entscheidung beim ESC

Reiko Berblinger ist der stärkste Verteidiger beim ESC.

Reiko Berblinger und Magnar Aaltonen bleiben Wedemärker

Reiko Berblinger, der stärkste Verteidiger der ESC Wedemark Scorpions in der vergangenen Saison, bleibt auch für die Saison 15/16 ein Wedemärker. „An Reiko waren einige Vereine sehr interessiert, doch das Wedemärker Urgestein hat sich letztendlich auch aus emotionalen Gründen für uns entschieden“, so Teamchef Eric Haselbacher, der den Verteidiger, der in der vergangenen Saison in 29 Spielen 17 Tore und 20 Assist (37 Scorerpunkte) erzielt hat, als äußerst wichtig für das Team bezeichnet.
Ebenfalls in der Wedemark bleibt der letztjährige Neuzugang Magnar Aaltonen (Stürmer), der von den Junioren des EC Bad Nauheim zu den Wedemärkern stieß. Aaltonen erzielte in der letzten Saison in 31 Spielen 18 Scorerpunkte (sechs Tore/zwölf Assists). Aaltonen, dem Fiete Bögelsack noch erhebliches Entwicklungspotenzial zutraut, wird sicherlich bei hartem Training und intensiver Arbeit in der kommenden Saison einen Sprung machen.
Mit Marvin Knauf und Keven Gall wechseln zwei Verteidiger aus Langenhagen zum ESC Wedemark Scorpions. „Ich denke, mit Thomas Pape, Justin Spenke und jetzt auch Marvin Knauf und Keven Gall wird unsere Verteidigung deutlich stärker sein als in der letzten Saison“, so Teamchef Eric Haselbacher, der schon früh diese Strategie gemeinsam mit der sportlichen Leiter des ESC Wedemark Scorpions Fiete Bögelsack festgelegt hatte. Keven Gall, 1987 in Hannover geboren, hat lange Zeit in der DNL bei den Eisbären Berlin gespielt und seinen Weg jetzt über Rostock und den Hannover Scorpions in die Wedemark gefunden.
Marvin Knauf ist gelernter Verteidiger und hat seinen sportlichen Weg in großen Teilen am Pferdeturm genommen. In seiner letzten Saison in Langenhagen hat Knauf als Verteidiger in 26 Spielen 20 Scorerpunkte erzielt.