Yoga-Nachmittag für Frauen

Workshop für Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse

Yoga-Nachmittag für Frauen am Samstag, 27. August, von 14 bis 17 Uhr im Sport- und Tanzhaus von Blau-Gelb Elze: An diesem Nachmittag sollen über verschiedene Körperhaltungen, Atemübungen, kurze Meditationen, Achtsamkeitsübungen und Reflexionen die Körperfunktionen harmonisiert und Selbstheilungskräfte gestärkt werden. Bestehende Beeinträchtigungen durch Rücken- oder Kopfschmerzen, Wechseljahre, Verspannungen oder stressbedingte Probleme werden durch das Üben positiv beeinflusst.
Die Muskulatur in Beinen,
Becken, Bauch und Rücken wird gekräftigt und gedehnt, die Wirbelsäule in alle Richtungen bewegt, der Gleichgewichtssinn geschult. Die Übungen folgen keinem starren Schema, sondern werden den individuellen Möglichkeiten und Grenzen angepasst. So wird der eigene Körper und Geist wirklich kennengelernt. Eine wichtige Rolle dabei spielt der bewusste Atem als Pforte zu einem tieferen Erleben. Dieser Workshop ist für Teilnehmerinnen mit und ohne Yogakenntnissen geeignet. Information und Anmeldung bitte telefonisch oder per E-Mail an Karin Schurmann, Telefon (0 51 30) 37 17 50 oder an karin.schurmann@gmx.de.
Ein neuer Yogakurs startet ab 5. September von 18 bis 19.30 Uhr im Sport- und Tanzhaus von Blau-Gelb Elze. Wer etwas für sich tun – den Rücken kräftigen, sich bewegen und entspannen möchte, ist hier genau richtig. Yoga ist ganzheitliches Üben, das Körper, Atem und Geist in Einklang bringt. Durch einseitige Bewegungen im Alltag kann es zu Muskel- und Rückenverspannungen kommen. Yogaübungen, die den Körper beweglicher machen, ihn dehnen und kräftigen, können Verspannungen lindern und die Beweglichkeit verbessern. Atemübungen und Entspannungen zum Wohlfühlen und Stressabbau runden die Übungsstunden ab. So kann Yoga helfen, einen Gegenpol zu den Alltagsanforderungen zu schaffen und innere Ruhe, Ausgeglichenheit und Gelassenheit in unser Leben bringen. Auch dieser Kurs ist für Teilnehmer mit und ohne Yogakenntnissen geeignet.Anmeldung ebenfalls an Karin Schurmann.