Zweimal Bronze für MTV-As Repnak

Trotz Verletzung top: Christin Repnak beim Weitsprung.

Rückenschmerzen behindern die Leichtathletin

Bei den Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften in Celle, konnte die 15-jährige Christin Repnak zwei Bronzeplätze mit nach Hause nehmen. Doch zuvor gab es am Samstag die erste Schrecksekunde beim Speerwerfen. Bereits im Einwerfen plagten das MTV-As Rückenschmerzen und das Powergirl entschloss sich auf den ersten Wettkampf zu verzichten, um die anderen Disziplinen nicht zu gefährden. In der zweiten Disziplin, dem Hochsprung, schonte sich Christin ebenfalls und stieg erst bei 1,57 m in den Wettkampf ein. Am Ende waren 1,66 m und damit die gleiche übersprungene Höhe wie die Zweitplazierte Julia Götting vom SV Molbergen, die allerdings zwei Fehlversuche weniger auf Ihrem Konto hatte. Am zweiten Wettkampftag ließ das MTV Girl gleich das Kugelstoßen aus und die Konzentration galt dem geliebten Weitsprung. Doch auch hier merkte man den großen Trainingsrückstand ihres Muskelfaserrisses, den die junge Athletin noch verkraften muß, an. Doch das MTV As riß sich zusammen und obwohl der Anlauf nicht stimmte und sie reihenweise vor dem Brett absprang, errang die junge Leichtathletin abermals den Bronzeplatz. "So eine bescheidene Saison habe ich noch nie erlebt. Der Trainingsrückstand ist einfach zu groß, deshalb werde ich jetzt eine Pauseeinlegen und mich langsam und in Ruhe auf die neue Saison vorbereiten.", schaut das MTV-Girl voraus.


Foto1: Christin Repnak holt Bronze im Hochsprung

Foto2: MTV As Repnak mit Verletzumg zu Bronze