Zwölfjähriger Europameister erstaunt

Das zwölfjährige Tischtennistalent Jannik Xu, der einmal professioneller Tischtennisspieler werden möchte, im Kreise der Aktiven des SV Resse, bei denen er am 24. April ab 19.30 Uhr ein Gastspiel gibt. Foto: M. Rutkowski

Am 24. April tritt er in Resse an: Auf dem Schulhof schlägt Tischtennisas Jannik Xu jeden

(mr). Jannik Xu ist ein typischer Junge. Er geht zur Schule, kämpft mit Hausarbeiten und spielt gerne Fußball. Doch in einem unterscheidet er sich von seinen gleichaltrigen Mitschülern. Der zwölf-Jährige ist ein leidenschaftlicher Tischtennisspieler. Und das mit Erfolg. 2011 hat er mal kurz Europa gezeigt, was er kann und die inoffizielle U-11 Europameisterschaft gewonnen. „Ich war so aufgeregt als ich ins Finale kam. Aber als ich dann gewonnen hatte, freute ich mich.“ Mit sieben Jahren hat Jannik seine Liebe zum Tischtennis entdeckt und trainiert heute viermal die Wochen à zweieinhalb Stunden in der Akademie des Sports in Hannover, um eines Tages vielleicht mal so professionell spielen zu können wie sein Vorbild Ma Long, der viermalige chinesische Weltmeister. Am 24. April wird er sein Können in der Resser Sporthalle beweisen, wo er gegen den Tischtennis-Bundestrainer Jörg Rosskopf antritt. Auch Ross-kopfs Kollege Steffen Fetzner, mit dem er 1989 in Dortmund im Doppel Weltmeister wurde, tritt in Resse an. Die drei Tischtennisexperten werden sich in Einzel- und Doppelspielen gegen den Resser Tischtennisverein beweisen. Dabei wird Fetzner gegen Sabine Rauch spielen und im Doppel mit Rosskopf gegen Michael Dolgner und Dieter Meissner antreten. Zum Schluss werden Rosskopf und Fetzner mit Tricktischtennis begeistern. Ab 18 Uhr werden vor der Sporthalle Verköstigungen angeboten, bevor um 19.30 Uhr das Turnier beginnt. „Ich freue mich schon sehr darauf gegen Jörg anzutreten“, erzählt Jannik. Etwas anderes als Tischtennis spielen kann er sich nicht vorstellen, deshalb möchte er sein Hobby auch am liebsten mal zum Beruf machen. Schule und Freunde sind mit dem Tischtennis gut zu vereinbaren, da sein Lehrer Verständnis für seine große Leidenschaft hat. Seine Freunde finden Janniks Talent an der Platte super. So super, dass sie sich auf dem Schulhof sogar mit ihm messen. Natürlich erfolglos. Einen zukünftigen Ma Long kann man nun mal nicht so einfach besiegen.