2013 auch wieder dabei

Die sechs erfolgreichen Bogensportler aus Scherenbostel am Ende des langen Turniers.

Scherenbosteler Bogensportler bei Celler Turnier erfolgreich

Bogensportabteilung Schützenverein Scherenbostel. Beim am 16. September ausgetragenen Celler Heideturnier nahmen sechs Bogensportler des SV Scherenbostel teil. Es handelte sich dabei um ein internationales Sternturnier und tatsächlich waren nicht nur deutsche Bogenschützen am Start, es war auch eine kleine Abordnung aus Belgien da, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.
Bei diesem Turnier wurde nach den Bestimmungen der WA (World Archery) geschossen, die Schützen aus Scherenbostel mussten also jeweils 36 Schuss auf die Entfernungen 90m, 70m, 50m und 30m abgeben – ein wahres Mammutprogramm. Die ersten Pfeile flogen schon morgens um 9 Uhr, die letzten gegen 17.30 Uhr. Nach diesen 144 Wertungs-Schüssen wussten die Sportler genau, was sie getan hatten, alle waren ein wenig erschöpft aber auch hoch zufrieden mit den erbrachten Leistungen. Bei perfektem Schießwetter (angenehm warm und nahezu windstill) kamen nämlich sehr gute Ergebnisse heraus. Fünf der sechs Schützen schossen das erste Mal eine solche „große FITA Runde“. Und so belegte Henrik Friedrichs den ersten Platz in der Juniorenklasse, Volker de Vries belegte den dritten Rang in der Schützenklasse. Und die restlichen vier Starter erreichten alle die nötige Ringzahl für den „kleinsten“ FITA Stern, den 1.000er Stern. Peter Michel, Uwe Könecke, Jan Hibbeler und Markus Hein überboten also gleich bei ihrem ersten Versuch diese Hürde und werden nun in den nächsten Tagen diese internationale Auszeichnung offiziell per Post zugestellt bekommen. Uwe Könecke hätte sogar fast den 1.100. Stern erreicht. Alle sechs waren sich sofort danach einig, dass im nächsten Jahr wieder ein solches Turnier mitgeschossen werden muss, um die nächsten Sterne zu bekommen. Auch war es ein perfekter Ausklang für die Freiluftsaison, ab Mitte/Ende Oktober schießen die Bogenschützen nämlich wieder in der Halle.