Bissendorfer nicht aus Zucker

Die fleißigen Müllsammler nach getaner Arbeit.

VNV Bissendorf organisiert die Müllsammelaktion 2019

Verschönerungsverein Bissendorf. Pünktlich um 9 Uhr regnete es in Strömen.
Die Organisatoren der diesjährigen Müllsammelaktion, Ralf Wöhler und Dirk Mysegades, konnten trotzdem etwa 30 gut gelaunte, wasserfest angezogene Bissendorfer begrüßen, um den Müll von zwei Jahren einzusammeln. Verstärkt wurden die Sammler durch die Jugendfeuerwehr mit etwa 15 Teilnehmern und etwa zehn Bissendorfer Hobbits, einer Gruppe aus dem Stall Döpke. Fünf Fahrzeuggespanne standen bereit, die motivierten Sammler in ihre Einsatzgebiete zu bringen. Gesammelt wurde am Bahnhof, an den verschiedenen Ausfallstraßen und Regenbecken und in der Feldmark rund um Bissendorf. Es ist immer wieder erstaunlich, was man trotz der Nähe zum Wertstoffhof an den Feldwegen findet. Autofelgen und Altglaskartons sind dabei noch die angenehmeren Fundstücke. Und wie viele Mülltüten für den achtlos weggeworfenen Kleinkram gebraucht werden. Schnapsflaschen und Snackpapier waren der „Renner“ rund um den Bahnhof. Ein schon Tage vorher auf dem Hof Northe deponierter aha-Container war nach drei Stunden Arbeitseinsatz gut gefüllt. Durchnässt, aber zufrieden, trafen sich die Teilnehmer hinterher bei der Bissendorfer Feuerwehr. Dort hatten weitere Helfer unter der Leitung von Andreas Morcinek für warme und kalte Getränke gesorgt, und der Duft nach Steak und Bratwurst lockte in die mit Bierzeltgarnituren einladend vorbereitete Fahrzeughalle. In zwei Jahren findet die nächste Sammelaktion statt. Alle, die in diesem Jahr dabei waren, wollen wieder mitmachen, eine bessere Empfehlung kann es für eine solche Aktion nicht geben.
Wer den Verschönerungs- und Naturschutzverein Bissendorf unterstützen möchten, kann  sich auf der Homepage www.VNV-Bissendorf.de über den Verein informieren und entscheiden, ob er sich aktiv oder finanziell fördernd einbringen möchte.