Der Natur auf der Spur

Die Jugendfeuerwehrmitglieder lauschten aufmerksam den Erklärungen von Hegeringleiter Folke Hein.

Jugendfeuerwehr Bissendorf/Scherenbostel beim Hegering

Jugendfeuerwehr Bissendorf/ Scherenbostel. Mit dem Fahrrad ging es zur Eichenkreuzburgnach Bissendorf- Wietze. Dort traf sich die Jugendfeuerwehr mit dem Vorsitzenden des Hegerings Wedemark Folke Hein. Nach kurzer Begrüßung ging Herr Hein auf die Eichenkreuzburg ein. Er erklärte alles zur Entstehung und Nutzung der Eichenkreuzburg. Nach dem alle Fragen beantwortet waren, ging Folke Hein auf die umliegenden Baumarten ein.Wobei er sehr anschaulich die Unterschiede der einzelnen Baumarten, wie Unterscheidungsmerkmale, Wuchs formen und Standortbedingungen einging. Dann liefen wir tiefer in den Wald, um uns die Bodenstruktur, ihre Entstehung, die Lebewesen im und auf dem Boden näher anzuschauen. Herr Hein erklärte uns den Nährstoffkreislauf im Wald und wie wichtig die Humusschicht im Wald ist und wie empfindlich das Ökosystem Wald auf Veränderungen reagiert. Deshalb sollte jeder Waldbesucher unbedingt auf den Wegen bleiben, um die Natur unberührt zu lassen. Wir schauten uns auch die vielen Wildpflanzen im Wald an. Einige dieser Wildpflanzen sind sogenannte weiser Pflanzen, sie weisen auf bestimmte Bodenverhältnisse hin, zum Beispiel hohe Nährstoffkonzentration oder Saurer Boden. Anhand solcher weiser Pflanzen lässt sich schon einiges zu den Bodenverhältnissen sagen. Dieser Jugendfeuerwehrdienst verging wie im Fluge, dank der sehr interessanten und ausführlichen Führung von Herrn Hein. Die Jugendfeuerwehr Bissendorf/ Scherenbostel bedankt sich ganz herzlich beim Hegering Wedemark insbesondere beim Vorsitzenden Folke Hein.