Deutschland rettet Lebensmittel

Die Personen auf dem Foto sind links Carolin Fricke, in der Mitte Detlef Maxion und rechts Christiane Gruber. Foto: I. Hornbostel

LandFrauen Mandelsloh unterstützen die Aktion „Zu gut für die Tonne“

Mandelsloh. Während der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ vom 22.-22.09.2020 haben die LandFrauen Mandelsloh gemeinsam mit den Mitarbeitern des Combi-Marktes in Mandelsloh auf die Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam gemacht. An einem Info-Stand konnten sich die Kunden des Combi über dieses seit vielen Jahren bekannte Thema in unserer Überflussgesellschaft informieren.
Kaum ein Verbraucher macht sich Gedanken darüber, dass im Jahr pro Person 72 kg unserer Lebensmittel weggeworfen werden und kaum jemand denkt darüber nach, wie viele unserer kostbaren Ressourcen und welche Belastungen für die Umwelt zur Herstellung unserer Lebensmittel nötig waren. Warum werfen wir so viel weg? Was werfen wir weg? Was kann jeder einzelne dagegen tun? Ein Blick auf die Seite www.zugutfürdietonne.de oder in die Broschüre „Zu gut für die Tonne..“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft informiert uns über ganz einfache Möglichkeiten, wie wir mit unseren Lebensmitteln verantwortungsbewusst umgehen können. Und simple tolle Rezepte finden wir obendrein.
Hier sind schon mal die zehn goldenen Regeln, wie wir der Vergeudung von Lebensmitteln entgegen wirken können. 1. Einkaufszettel benutzen, 2. Zeit zum Einkaufen nehmen, 3. Packungsgrößen beachten, 4. Bewusst auswählen, 5. Richtig kühlen, 6. Gut lagern, 7. Haltbarkeit beachten, 8. Regelmäßig kontrollieren, 9. Reste verwerten, 10. Maßvoll bestellen.
Eine andere Sache liegt den LandFrauen auch noch sehr am Herzen:
Für eine gute Alltags- und Lebensgestaltung wird seit vielen Jahren für die nachwachsende Generation ein Unterrichtsfach zur Vermittlung von Alltagskompetenzen gefordert. Eine aktuelle Unterschriftenaktion für ein Schulfach „Ernährungs-und Verbraucherbildung in Niedersachsen wurde vom Niedersächsischen LandFrauenverband (NLV) gestartet. Diese Petition kann nun auch im Internet gezeichnet werden. Zu finden ist sie unter https://www.petition-ernaehrungs-und-verbraucherbi...