Diabetiker auf dem Fliegerhorst

Die Diabetikerselbsthilfegruppen des Bezirksverbandes besuchten den Fliegerhorst Wunstorf.

Selbsthilfegruppen informierten sich in Wunstorf

Deutscher Diabetikerverband. Der Bezirksverband der Diabetiker-Selbsthilfegruppen war zu einem Besuch bei der Bundeswehr in Wunstorf auf dem Fliegerhorst. Die SHG Wedemark war mit ihren Mitgliedern auch dabei.
Die SHGs informieren sich monatlich nicht nur über ihre Erkrankungen, sondern sind auch unternehmungslustig. Innerhalb des Bezirksverbandes, der Selbsthilfegruppen in Barsinghausen, Nienburg/Weser, Wedemark, Wunstorf und Neustadt hat, werden Besuche zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen vorgenommen. Diesmal waren aus allen fünf Gruppen Mitglieder nach Wunstorf gekommen, um sich einen interessanten Vormittag zu gönnen. Mit der stattlichen Zahl von 30 Personen wurde die Gruppe von Oberleutnant Keck und Hauptmann Preis begleitet. Es wurden die Einrichtungen des Fliegerhorstes erläutert, ein Besuch auf dem Tower und die Besichtigung einer Trans-All standen auf dem Programm. Im Flugzeug konnte man erkennen, unter welchen Schwierigkeiten die Soldaten in die weit entfernten Krisengebiete gebracht werden. Der Weg dahin ist schon schwierig, aber nach der Landung beginnt der bittere Ernst für die teilweise sehr jungen Soldaten, die wieder zu Haus angekommen, sicherlich eine Zeit brauchen, um das Erlebte zu verarbeiten, waren sich die Besucher einig.
Den Abschluss des Tages verbrachten die Mitglieder der Selbsthilfegruppen in Steinhude bei einer Tasse Kaffee. Alle Teilnehmer waren nach einem anstrengenden Tag erschöpft, und werden jetzt in den Gruppenabenden den Tag noch einmal Revue passieren lassen.