Die Zahl 100 wurde „geknackt“ Dorfpokalschießen in Resse – Das Team „ Ernst & Co“ hatte Spaß.

v.l.o. Nikolaus Thater, Carola Rapke, Tanja Kehl, Claudia Haberkamp, Friedel Ernst, Dieter Meisner u.li.: Fred Herzog, Frank Schulz, Fabian Ernst
Schützenverein Resse. Es ist dem Schützenverein Resse gelungen 108 Resser Bürgern den Schießsport, beim diesjährigen Dorfpokalschießen, näher zu bringen. Mit viel Spaß und lustigen und originellen Mannschaftsnamen, wie „Rennsemmel“, „Flotter Dreier“, „Ab geht der Fisch“, „Zufallstreffer“ oder „die 3 Fragezeichen“, rangen 36 Teams, mit je drei Teilnehmern, um den begehrten Dorfpokal, verbunden mit einem 3-Gänge-Menü-Gutschein, gestiftet vom Restaurant „Resseo“. Von diesen Teilnehmern kam jeweils der beste Teilerschuss in die Mannschaftswertung. Sieger des Resser Dorfpokals wurde das Team „Ernst & Co“ mit Fabian Ernst, Friedel Ernst und dem „Co“ Dieter Meisner mit 175,5 Teilern. Dicht gefolgt, belegten die „Resser Heidehexen“ Tanja Kehl, Claudia Haberkamp und Carola Rapke mit 178,8 Teilern Platz zwei. Die „Glorreichen Drei“ Andreas Milde, Frank Schulz und Fred Herzog sicherten sich mit 195,2 Teiler den dritten Platz. Das Siegerteam von 2008, 2009 und 2010 „Kugelhagel“ mit Heidrun Grotzke, Gabi Klingenberg und Michaela Fuhrmeister, stifteten einen Pokal für den Schützen mit dem besten Einzelteiler. 8,2 Teiler war dieser, der gleich von zwei Teilnehmern getroffen wurde. Nikolaus Thater, vom Team „CDU“, und von Tanja Kehl, der jetzt zur „Heide- Prinzessin“ erhobene Heidehexe. Über den Teilerpokal freute sich am Ende Nikolaus Thater, da er einen weiteren guten Teiler vorweisen konnte. Alle Wettkampfergebnisse sind unter www.schuetzenverein-resse.de nach zu lesen.